merken
PLUS Riesa

Gröditz bekommt zweites Kino

Zumindest für einen Abend wird es diese Woche eine weitere Spielstätte neben dem Castello geben. Das Programm ist speziell.

Filmvorführungen im Gröditzer Dreiseithof gab es schon – wie hier 2017, als "Lachtauben weinen nicht" gezeigt wurde. Dass Kurzfilme vorgeführt werden, wird aber am Freitag erstmals passieren.
Filmvorführungen im Gröditzer Dreiseithof gab es schon – wie hier 2017, als "Lachtauben weinen nicht" gezeigt wurde. Dass Kurzfilme vorgeführt werden, wird aber am Freitag erstmals passieren. © Archivfoto: Eric Weser

Gröditz. Eigentlich sollte es in diesen Tagen die zweite Ausgabe der Gröditzer Kunst- und Kulturtage geben – die Fortsetzung der Premiere aus dem Vorjahr. Doch wegen Corona wird daraus nichts. Ein wenig soll das Kulturleben in der Röderstadt aber nach dem Lockdown wieder in Schwung kommen, sagt Katrin Müller von der Gröditzer Stadtverwaltung.

Den Auftakt wird ein Freiluft-Sommerkino am Freitag, 4. September, machen. Für diesen kommt das mobile Kino „Anda“ aus Leipzig in die Röderstadt. Im Gepäck hat es neben einer großen Leinwand mehrere Kurzfilme, die von Mitte August beim Leipziger Filmfestival „Kurzsüchtig“ liefen und dort ausgezeichnet wurden.

Anzeige
Tag der offenen Scheune
Tag der offenen Scheune

am 3. Oktober 2020 auf dem Gut Haferkorn in Leisnig. Unsere Partner werden im Zelt anwesend sein und für Gespräche bereit stehen. Eintritt ist kostenfrei!

Zehn Filme á zehn Minuten

Die zehn Produktionen aus Kategorien wie Animation, Fiktion oder Experimental stammen von jungen Regisseuren und haben alle einen Bezug zu Mitteldeutschland. Sei es, weil die Filmemacher aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen stammen, oder die Filme in der Region spielen.

Worum genau es in den jeweiligen Streifen geht, weiß man auch in Gröditz noch nicht. Denn die Filme feiern am Freitag Premiere, so Katrin Müller, die den Kinoabend organisiert. Vielfältig soll es aber auf jeden Fall zugehen, verspricht die städtische Kulturmanagerin. Um die Zuschauer auf die je etwa zehn Minuten langen Produktionen einzustimmen, werde der Leiter des Leipziger Kurzfilmfestivals da sein und die Filme anmoderieren.

Keine Konkurrenz zum Castello

Bis zu 100 Besucher können beim Kinoabend im Innenhof des Dreiseithofs dabei sein. Für gemütliche Atmosphäre sollen bequeme Stühle sorgen, so Katrin Müller. Bei schlechtem Wetter werde die Veranstaltung ins Innere der Kulturscheune verlegt. Wer den kostenlosen Kinoabend miterleben will, wird um persönliche Voranmeldung in der Stadtbibliothek (ebenfalls im Dreiseithof) gebeten.

Zumindest am Freitagabend hat Gröditz also zwei Kinos. Mit dem Castello soll das mobile Sommerkino im Dreiseithof aber nicht in Wettbewerb treten, betont Katrin Müller. Schließlich seien die Kurzfilme sowohl thematisch als auch von der Länge etwas ganz anderes als jene Filme, die das neben dem Stahlwerk gelegene Kino zeigt. (SZ)

Das Sommerkino findet am Freitag, 4. September, ab 20 Uhr im Dreiseithof, Hauptstraße 17, in Gröditz statt. Eintritt frei. Einlass ist ab 19 Uhr.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa