SZ + Löbau
Merken

Ist das Massentierhaltung in Herwigsdorf?

Das wird der Agrofarm aktuell im Streit vorgeworfen. Sachsens grünes Landwirtschaftsministerium erklärt sich nun zu Ställen und Haltungsbedingungen.

Von Anja Beutler
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Streit um den neuen Kuhstall in Herwigsdorf spitzte sich am letzten August-Freitag zu - mit einer Demo von Fridays für Future.
Der Streit um den neuen Kuhstall in Herwigsdorf spitzte sich am letzten August-Freitag zu - mit einer Demo von Fridays für Future. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Sachsens grüner Landwirtschaftsminister Wolfram Günther verschickte kürzlich eine Mitteilung unter der Überschrift "Tierhaltung neu ausrichten". Ein Satz, der gerade mit Blick auf die jüngste Demo von Fridays for Future gegen den Herwigsdorfer Stallneubau aufhorchen lässt. Es ging dem Minister dabei zunächst um das Treffen mit seinen Länderkollegen vom gleichen Fach. Von "Nachhaltigkeit, Ressourcenschutz und Tierschutz, fairen Preise und besseren Sozialstandards von Beschäftigten als wesentliche Leitgedanken" war die Rede. Was also erwartet jetzt die Bauern? Sind neue Ställe - so wie sie in Herwigsdorf im Bau oder von anderen Agrargenossenschaften beispielsweise im Zittauer Gebirge nach geltenden Richtlinien errichtet wurden - jetzt schon Auslaufmodelle? Geht es wieder Richtung Weidewirtschaft?

Ihre Angebote werden geladen...