merken
PLUS

Großenhain

Helau - Es geht schon wieder los

Am Sonnabend beginnt in der Remontehalle die Faschingszeit. Für den Radeburger Straßenkarneval wird auch schon fleißig gebaut.

Bald ist Fasching wie hier bei Kirst & Co in Großenhain. Anja und Birgit hatten im Vorjahr Spaß.
Bald ist Fasching wie hier bei Kirst & Co in Großenhain. Anja und Birgit hatten im Vorjahr Spaß. © Anne Hübschmann

Großenhain. Schwester Agnes hat bei der derzeitigen Grippewelle sicherlich allerhand zu tun. Trotzdem ist das Erscheinen der flotten Krankenschwester an diesem Sonnabend in der Remontehalle unausweichlich, quasi Pflicht. Denn Schwester Agnes, alias Gerhard Enger, ist Teil des Faschingsprogramms des Folberner Carneval Vereins FCV. "Feiern bis der Doktor klingelt!" heißt es in der 42. Saison auf der Bühne in der Remontehalle. Die Folberner Jecken hoffen, dass am Sonnabend beim Seniorenfasching alle angemeldeten Gäste fit und fröhlich sind. Denn auf dem Programm steht als Motto "Medizin nach Noten" mit den Müglitztaler Musikanten. 14 Uhr gehts los, Einlass ist ab 13 Uhr.

Die Karnevalisten zeigen ab Sonnabend wieder ihr Programm, das bereits im November Premiere hatte. "Das Bühnenbild steht seit drei Wochen, am Dienstag dekorieren wir den Saal", sagt Sebastian Kockisch vom Elferrat. Die Remontehalle hat einen zweiten Vorhang, so dass das Bühnenbild mit der Großenhainer Poliklinik bei anderen Veranstaltungen - wie jetzt bei den Hüpfburgtagen - dahinter verschwinden kann. Zudem wurde das Programm aus aktuellem Anlass erweitert. Der spektakuläre Juwelenraub im Grünen Gewölbe Dresden war den Spaßmachern Anlass genug, eine eigene Nummer daraus zu stricken. Viel wird nicht verraten, nur, dass dabei die "älteren Männer" am Werk sind: Andrè Marschke, Michael Raue und weitere närrische Minister. 

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Auch wer das diesjährige Prinzenpaar noch nicht kennengelernt hat, sollte sich die Veranstaltungen, die bis 29. Februar dauern, nicht entgegen lassen. Ilka I. und Mike I. hatten jetzt sogar die Chance, mit Präsident Dieter Riehmer und einem Mädchen der Roten Garde beim Empfang des sächsischen Ministerpräsidenten dabei zu sein. Prinzessin Ilka beschreibt sich im Programmheft mit Sternzeichen Löwe und Blutgruppe von Anfang an närrisch positiv. Ihr Prinz und Ehemann Mike ist Sternzeichen Widder und nach einer Blutwäsche durch die Prinzessin ebenfalls närrisch angesteckt. 

Karten gibt es noch für alle Veranstaltungen im Schützenhaus-Bowling und an der Abendkasse: außer für die Abschlussveranstaltung am 29. Februar, die ist ausverkauft. Die meisten Karten liegen laut Präsident Dieter Riehmer noch für die Abendveranstaltung am 22. Februar zum Thema Kneip(p)kur" bereit. Der Eintritt kostet an diesem Tag 14 Euro.        

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (2.v.l.) empfing am Freitag in der Staatskanzlei auch die Folberner Narren: Präsident Dieter Riehmer (l.), das Prinzenpaar Ilka I. und Mike I. sowie ein Gardemädchen. 
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (2.v.l.) empfing am Freitag in der Staatskanzlei auch die Folberner Narren: Präsident Dieter Riehmer (l.), das Prinzenpaar Ilka I. und Mike I. sowie ein Gardemädchen.  © Hans-Jörg Roesler

Tags drauf, am 23. Februar, startet wie jedes Jahr in Radeburg der große Straßenkarneval. Die Radeburger haben in ihrer 63. Saison das Motto ausgegeben "Kreuzfahrt Rabu - wir schiffen ein". Dass Kreuzfahrt und Krankheit ganz eng beieinanderliegen können, zeigen aktuelle Ereignisse auf der Aida Perla bzw. der Costa Smeralda, die wegen des Corona-Viruses Probleme haben. Aber nicht nur deshalb machen natürlich auch die Folberner mit Schwester Agnes mit. 

Erst am 12. Februar, wenn die Belehrung der Umzugsgruppen stattfindet, wird sich zeigen, wie der große Zug durch die Zillestadt diesmal ablaufen wird. Doch schon jetzt werkeln etliche Faschingsgruppen, vor allem in Raum Ebersbach/Rödern, um ihren Umzugswagen bis zum 23. Februar fertig zu bekommen. In Rödern hat sich eine Gruppe um Falk Ziesche gefunden, in Ebersbach machen wieder die Faschingsfreunde um Jög Tennert mit. Ihr Motto: "Der RCC schifft sich ein, dass mit dem Markt sollte so nicht sein."    

Fasching in Großenhain: 8.2., 14 Uhr Remontehalle: Seniorenfasching; 14. 2., 22 Uhr: Jugendfasching im Schützenhaus; 15. 2., 19.30 Uhr Hutball mit Liveband Sizilia in der Remontehalle; 20.2., 20 Uhr: Weiberfasching im Schützenhaus; 22.2., 19.30 Uhr: "Kneip(p)kur" in der Remontehalle; 25.2., 14 Uhr: Kinderfasching "Sprechstunde mit Frau Puppendoktor Pille", 29.2., 19.30 Uhr: Abschlussveranstaltung in der Remontehalle.    

Umzug in Radeburg: 23. Februar ab 14 Uhr; www.rcc.de