merken

Görlitz

Hollywood-Fotograf stellt in Görlitz aus

Michael Dressel hält das Leben in Amerikas Filmmetropole fest: Aber es ist das andere Leben, das der gefallenen Stars. Seine Bilder sind im Fotomuseum zu sehen.

Michael Dressel geht mit anderen Augen durch Hollywood. Was er dabei mit der Kamera festhält, zeigt er nun im Görlitzer Fotomuseum. © Gerhard Kassner

Er hat sie alle schon vor der Linse gehabt: die großen Stars von Hollywood. Doch ist hier nicht von Brad Pitt oder Julia Roberts die Rede. Von Stars wie ihnen gibt es Tausende Fotos, findet der aus Berlin stammende Fotograf Michael Dressel. Ihn fasziniert die andere Seite des Glamours: die Menschen, die nach Hollywood kamen, um Star zu werden, es aber nicht schafften. „Ich konzentriere mich auf das Leben auf den Straßen, wo sich am deutlichsten zeigt, was mit einer Gesellschaft und ihren Menschen los ist“, sagt Dressel, der seit 30 Jahren in Los Angeles lebt. Seinen Lebensunterhalt verdient er durchaus im Filmgeschäft, aber genau das ermöglicht ihm andererseits seine künstlerische Unabhängigkeit. Und so sind auf den Bildern, die er ab 16. August im Görlitzer Fotomuseum zeigt, Menschen zu sehen, die beispielsweise als Filmhelden verkleidet jeden Tag auf den Straßen Hollywoods zu treffen sind. „Auf dem Hollywood Boulevard findet ein nie endendes Straßentheater voller tragischer, komischer, absurder und manchmal gefährlicher Situationen statt“, sagt er. Das hat er in seinen Bildern festgehalten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden