SZ + Görlitz
Merken

Hunderte Opelfans kommen nach Görlitz

Vier Tage sind weit über 600 Teilnehmer in 300 Fahrzeugen der Marke in der Stadt zu Gast, darunter so mancher aus dem Ausland. 

 2 Min.
Teilen
Folgen
Einer nach dem anderen und einer schöner als der andere: Historische Opel machen Zwischenstopp beim Autohaus Geißler in Hagenwerder, darunter auch dieser alte Opel Blitz, ein Werkstatt-Abschleppwagen, Baujahr 1959.
Einer nach dem anderen und einer schöner als der andere: Historische Opel machen Zwischenstopp beim Autohaus Geißler in Hagenwerder, darunter auch dieser alte Opel Blitz, ein Werkstatt-Abschleppwagen, Baujahr 1959. © privat

Das war für viele ein Männertag nach Maß. Alte Autos und ein Glas Bier. Obwohl der große Ansturm zum diesjährigen Alt-Opel-Treffen erst am Sonntag im Hof der Görlitzer Landskron-Brauerei erwartet wird, legten schon am Himmelfahrtstag viele einen Zwischenstopp an der Brauerei ein, um die historischen Autos zu bewundern. 

Ganze vier Tage sind weit über 600 Teilnehmer in 300 Fahrzeugen der Marke Opel in der Stadt zu Gast, darunter so mancher aus dem Ausland. Insgesamt sind 15 Nationen vertreten. Am Freitag erkundeten die Fahrer die gesamte Lausitz – zur Auswahl standen insgesamt vier verschiedene Ausfahrten.

Zwischenstopp für die Teilnehmer der Tour zwei und drei war in Hagenwerder. Hier, im Opel-Autohaus Geißler, trafen quasi die neuesten Opel-Modelle auf die Veteranen. Bei 120 Jahren Opel-Geschichte kam da eine Menge zusammen. Den ganzen Tag über rollten immer wieder toll anzusehende Opel-Oldies auf den Hof, 200 insgesamt. Das eigene Veteranenfahrzeuges des Autohauses, ein Opel 13 Hochdach aus dem Jahr 1934, ist für das Treffen ebenfalls zur Brauerei gebracht worden und dort zu bewundern.

Am Sonnabend versammeln sich die Autos alle wieder auf dem Innenhof der Brauerei. Zwischen 11 und 13 Uhr gibt es zudem auf dem Untermarkt die Chance, die historischen Fahrzeuge anzusehen und mit den Fahrern ins Gespräch zu kommen. Wer zuhause selbst einen Oldtimer hegt und pflegt, kann mit diesem am Sonntag beim markenoffenen Oldtimertreffen selbst aufs Brauereigelände. Ein Tagesticket kostet fünf Euro, das Geld soll einem gemeinnützigen Zweck zufließen.

Sonnabend: 7 bis 16 Uhr Teil- und Tauschbörse, Sonntag: offenes markenübergreifendes Oldtimertreffen. Ort: jeweils Brauereigelände

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz