merken

Hoyerswerda

Ines Lenke räumt auf

Die stadtbekannte Hoyerswerdaer Kunst-Lehrerin quittiert den Schuldienst.

Ines Lenke hat rein formal die Rente erreicht, wird aber weiter künstlerisch tätig sein. Doch zunächst muss im Atelier im Gymnasium das Lager aufgeräumt werden. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda.  Peter Müller ist 1976 in Hoyerswerda geboren und lebt heute als Künstler in Berlin. „Er war grundlegend für mein weiteres Leben“, sagt er über den Kunstunterricht am Léon-Foucault-Gymnasium bei Lehrerin Ines Lenke: „Sie hat einem die Scheu genommen, sich an künstlerische Arbeiten heranzutrauen. Von ihr habe ich meine ganze Haltung zur Arbeit.“ Direkt nach dem Zivildienst hat Peter Müller sich zum Bildhauer ausbilden lassen und anschließend ein Kunststudium absolviert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden