merken

Dresden

Insolvenzdrohung von der Dampferchefin

Bei der nächsten Versammlung muss die Sanierung der Dresdner Firma beschlossen werden. Dabei will künftig auch ein Verein helfen.

Die Dresdner lieben ihre Schiffe. Das zeigt zum Beispiel die Begeisterung bei Flottenparaden. Jetzt hat ein reichliches Dutzend beschlossen, einen Verein zu gründen, der der Dampfschifffahrt helfen soll. ©  Christian Juppe

Der Dresdner Dampferflotte droht das Ende. Ob es so weit kommt, entscheidet sich am 2. August. Dann treffen sich die Eigentümer des Unternehmens im Hilton zu einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung. Stimmen sie dort dem Sanierungskonzept des Unternehmens zum zweiten Mal nicht zu, „muss die Gesellschaft unverzüglich einen Insolvenzantrag stellen“. So steht es in Anlage 4 der Sitzungseinladung, die das Unternehmen am vergangenen Mittwoch verschickt hat.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden