merken

Radebeul

Kahlschlag auf der Bosel

Das Wäldchen am Aussichtspunkt steht vor einer radikalen Veränderung.

Thomas Westphalen (rechts) und Peter Schmidt vom Verein Sächsischer Heimatschutz erklären auf der Boselspitze, wie der Waldumbau erfolgen soll.
Thomas Westphalen (rechts) und Peter Schmidt vom Verein Sächsischer Heimatschutz erklären auf der Boselspitze, wie der Waldumbau erfolgen soll. ©  Norbert Millauer

Coswig. Der Wald hat es schwer. Auch auf der Bosel. Auf den ersten Blick macht er keinen ungesunden Eindruck. Hier und da steht ein kranker Nadelbaum. Den Eichen scheint es aber gut zu gehen. Dennoch plant der Landesverein Sächsischer Heimatschutz einen radikalen Waldumbau.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden