Merken
SZ + Weißwasser

Lausitzer Füchse planen reduzierten Etat

Bis 24. Mai müssen Unterlagen zur Lizenzierung für die 2. Eishockeyliga stehen. Der Geschäftsführer ist überzeugt, dass er das trotz Corona-Einbußen schafft.

Von Sabine Larbig
 2 Min.
Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach hat derzeit viel Arbeit.
Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach hat derzeit viel Arbeit. © Thomas Heide

In Vorbereitung der neuen Saison musste bei den Lausitzer Füchsen der Rotstift agieren. Grund sind die finanziellen Einbußen und Folgen der Corona-Krise auf den Klub. „Die Krise hat uns, wie überall im Sport, gewaltig erwischt. Wir mussten den Etat reduzieren, nehmen ein für den Sportbereich aufgelegtes Darlehensprogramm der SAB (also der Sächsischen Aufbaubank, d. Red.) in Anspruch, haben Anträge auf Stundung bei Krankenkassen und Finanzamt gestellt, um unsere Liquiditätsprognose für die neue Saison positiv darstellen zu können. Aber wir gehen optimistisch in die neue Spielzeit“, erklärt Dirk Rohrbach, Geschäftsführer des EHC „Lausitzer Füchse“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Weißwasser