merken
PLUS Löbau

Seffner versilbert Löbaus Silhouette

Der Uhrmachermeister hat besonderen Löbau-Schmuck auf den Markt gebracht. Der ist so beliebt, dass es ein neues Stadt-Motiv gibt - zum an die Halskette legen.

Uhrmachermeister Seffner, Löbau.
Die drei Kettenanhänger.
Honorarfrei für Produkte von sächsische.de und Sächsischer Zeitung.
Uhrmachermeister Seffner, Löbau. Die drei Kettenanhänger. Honorarfrei für Produkte von sächsische.de und Sächsischer Zeitung. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Bernd Seffner ist zufrieden: Sein Experiment mit einem extra angefertigten Löbau-Schmuckstück ist sehr gut gelaufen. So gut, dass der Uhrmachermeister am Promenadenring nun aufgesattelt hat. Bisher hatte er Löbaus Wahrzeichen - den Gusseisernen Turm - in einem silbernen Ring angeboten - als Kettenanhänger für die Damen oder eben als edlen Schlüsselanhänger für die Herren.

Ganz neu ist nun aber eine Löbau-Silhouette. "Es ist eine Stadtansicht mit Rathaus, Nikolaikirche und Marktplatz", beschreibt der Uhrmachermeister. Auch dieser Anhänger ist in Silber gefertigt und ebenfalls als Schlüsselanhänger nutzbar. Erhältlich ist diese neue Version so wie auch die mit dem Gusseisernen Turm außerdem nicht nur bei ihm selbst im Laden, sondern auch in der Löbauer Tourist-Info, was Seffner besonders stolz macht.

Anzeige
Filmfans, ab ins Dreiländereck!
Filmfans, ab ins Dreiländereck!

Kino, Konzerte, Gespräche: Am 24. September geht das Neiße Filmfestival in seine 17. Auflage – die nicht umsonst den Untertitel "Wild Edition 2020" trägt.

Der neue Löbau-Anhänger mir Stadtsilhouette: Uhrmachermeister Bernd Seffner hat sein Löbau dafür extra in Silber gießen lassen.
Der neue Löbau-Anhänger mir Stadtsilhouette: Uhrmachermeister Bernd Seffner hat sein Löbau dafür extra in Silber gießen lassen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Als die SZ über die erste Idee für einen Löbau-Anhänger im Januar berichtete, hatte Seffner bereits erste Interessenten in seinem Laden willkommen geheißen. Dann aber ging es rasant weiter: "Binnen einer Woche war die erste Auflage ausverkauft und die Herstellerfirma konnte gar nicht so schnell nachliefern, wie das Interesse da war", schildert er. Weil Seffner nicht wusste, ob sich so viele den Löbauer Turm an die Kette legen wollen, hatte er bei dem Unternehmen aus dem Westen Deutschlands, das die Anhänger aus Silber gießt, nämlich anfangs nur in einer ersten kleinen Stückzahl - 30 Exemplare - bestellt. "Als ich dann den Nachschub hatte, kam Corona", erinnert er sich.

Beliebt bei Touristen und Löbauern

Die Freude über diesen besonderen Schmuck hat das Virus aber nicht gebremst: Neben ehemaligen Löbauern, die sich im vergangenen Jahr beim Weihnachts- und Neujahrs-Besuch in der alten Heimat schon einen solchen Anhänger gekauft haben, interessieren sich inzwischen überwiegend Löbauer selbst dafür. "Sie wollen eben auch ein Statement für ihre Stadt setzen", schätzt Seffner ein. Gern gekauft werde der Anhänger aber auch zum Weiterverschenken, sagt er. Etwas Besonderes ist das Motiv auf alle Fälle.

Inzwischen hat er auch eine weitere Turm-Version im Programm - der Gusseiserne selbst vergoldet in einem Silberring. Der kostet dann natürlich etwas mehr als die rein silberne Version - 99 statt 79 Euro - aber er passt eben auch den Damen, die eher Goldschmuck tragen. "Ich habe aber den Anhänger inzwischen auch als edlen Schlüsselanhänger für Herren verkauft", betont Bernd Seffner.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau