SZ + Kamenz
Merken

Clevere Erfindung gegen Kurzarbeit

Einer Metallbaufirma aus dem Raum Kamenz brachen wegen Corona die Aufträge weg. Eine neues Produkt brachte die Lösung.

Von Reiner Hanke
 4 Min.
Teilen
Folgen
David Wenk hat diese Säule für die Handdesinfektion entwickelt. Der Spender kommt ohne Stromversorgung aus und wird per Fußdruck bedient.
David Wenk hat diese Säule für die Handdesinfektion entwickelt. Der Spender kommt ohne Stromversorgung aus und wird per Fußdruck bedient. © Matthias Schumann

Nebelschütz.  Am Anfang ist ein Edelstahlblech. Immerhin drei Meter mal anderthalb Meter groß. Dem gibt ein Laserschneider seine künftigen Konturen. Am Ende steht eine glänzende Säule, etwa schulterhoch: ein Desinfektionsspender. Den hat jetzt die Firma Miltitzer  WeDa Metall entwickelt – quasi aus der Corona-Not geboren. Als Aufträge wegbrachen. Denn eine solches Gerät gehörte bisher nicht zum Produktionsspektrum der Metallbaufirma in dem Nebelschützer Ortsteil.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz