merken
PLUS Dresden

Motorradfahrer-Demo auf dem Neumarkt

Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Nossen. Ihre Veranstaltung richtete sich gegen neue Pläne aus Berlin.

Rund 200 Motorradfahrer demonstrierten laut der Polizei auf dem Neumarkt.
Rund 200 Motorradfahrer demonstrierten laut der Polizei auf dem Neumarkt. © Tino Plunert

Dresden. Auf dem Dresdner Neumarkt sind am Sonntagnachmittag Motorradfahrer zu einer Protestkundgebung eingetroffen, die sich dagegen richtete, Fahrverbote für Motorräder an Sonn- und Feiertagen zu erlassen. Entsprechende Pläne werden derzeit vom Bundesrat vorangetrieben und mit dem Lärmschutz begründet. Laut der Polizei nahmen rund 200 Motorradfahrer teil.

Die Fahrt nach Dresden und die Demonstration auf dem Neumarkt haben die "Motorradfreunde Nossen" organisiert. Gegen 10.30 Uhr trafen sich die Teilnehmer in Nossen und fuhren dann mit Polizeibegleitung nach Dresden. Auf dem Neumarkt fand eine Kundgebung statt. 

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Motorradfahrer finden Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen "diskriminierend". Es würden damit "alle Motorradfahrer für die Verstöße von wenigen bestraft". Sie fordern die "Gleichbehandlung aller Verkehrsteilnehmer" und verweisen dabei auf andere Fahrzeuge wie getunte Autos, die dann trotzdem fahren dürften. Außerdem argumentieren sie, mit einem solchen Verbot würden Arbeitsplätze vernichtet, die mit dem Motorradfahren im Zusammenhang stehen.

Zu den Teilnehmern gehörte unter anderem der Dresdner AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier. Recht und Freiheit würden gegen "linksgrüne totalitäre Ideologie" verteidigt, erklärte er zu der Demonstration.

Weiterführende Artikel

Motorradfahrer-Demo bremst Autos

Motorradfahrer-Demo bremst Autos

Mehr als 1.000 Biker werden am 4. Juli in Dresden erwartet. Angemeldet haben die Demo zwei Frauen. Wogegen sie und andere Motorradfahrer protestieren.

„Wir werden als Motorradfahrer diskriminiert“

„Wir werden als Motorradfahrer diskriminiert“

Der Bundesrat fordert strengere Lärmobergrenzen und Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen. Ein gebürtiger Magdeburger protestiert per Petition.

Laut der Polizei endete die Veranstaltung auf dem Neumarkt gegen 15 Uhr. Dann räumten die Motorradfahrer den Platz, der durch die Zweiräder zeitweise komplett belegt war. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden