merken
PLUS Zittau

Nachfolger für Urologie-Praxis in Zittau

Ab Mai ist die offene Stelle des im Januar verstorbenen Facharztes Hermann Josef Schmitz wieder besetzt. Für den Neuen ist der Vorgänger kein Unbekannter.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa-Zentralbild

Urologie-Patienten in und um Zittau können aufatmen: Ab Mai ist die Praxis des im Januar überraschend verstorbenen Facharztes Hermann Josef Schmitz in der Zittauer Neustadt wieder regulär besetzt. Der Kollege, der die vakante Praxis mit allen Mitarbeitern übernimmt, wird seine Arbeit offiziell am 1. Mai aufnehmen.

Der verstorbene Hermann Josef Schmitz und sein Nachfolger haben sich gut gekannt. Der Neue in Zittau, Andrey Ivanov, arbeitet ebenfalls im Städtischen Klinikum in Görlitz, in dem neben seiner Praxistätigkeit in Zittau auch Dr. Schmitz gearbeitet hat.  

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

"Ich freue mich auf die neue Arbeit in Zittau", sagt Andrey Ivanov. Der Facharzt für Urologie stammt aus Moskau, lebt und arbeitet aber schon seit 2011 in Görlitz. Auch in Moskau hatte er bereits eine eigene Praxis.

Außer mittwochs werde er ab Mai täglich Sprechstunden in Zittau anbieten, kündigt der 47-Jährige an. Bisher sei er auch noch am Städtischen Klinikum angestellt. Ob und wie sich auch weiterhin eine  Arbeit im Klinikum gestalten lässt, sei noch nicht abschließend geklärt, so Ivanov.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Neuer Urologe für Zittau

Klickstark: Neuer Urologe für Zittau

Für den verstorbenen Josef Schmitz gibt's ab Mai einen Nachfolger. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir diesen Montag berichteten.

Arztpraxis nach Todesfall geschlossen

Arztpraxis nach Todesfall geschlossen

Der Urologe Hermann Josef Schmitz hinterlässt eine große Lücke in der ärztlichen Versorgung. Wird seine Facharztstelle in Zittau wieder besetzt?

Der Tod des erst 65-Jährigen Dr. Hermann Josef Schmitz hatte eine große Lücke in die fachärztliche Versorgung der Region gerissen. In Zittau gibt es außer ihm nur noch einen praktizierenden Urologen, in Löbau zwei, in Görlitz vier. Die Praxen in Löbau und Zittau behandeln im Durchschnitt mehr als 1.600 Patienten im Quartal, in Görlitz sogar noch einige mehr. Für die Patienten von Dr. Schmitz war es schwierig, anderswo noch aufgenommen zu werden.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau