merken
PLUS

Görlitz

Die Hitliste der Görlitzer Babynamen

Bei der Auswahl der Vornamen für ihre Sprösslinge sind Görlitzer Eltern wählerisch. Trotzdem gibt es einige Namen, die sehr beliebt sind.

Dieser süße Oskar erblickte im Juni in Görlitz das Licht der Welt.|
Dieser süße Oskar erblickte im Juni in Görlitz das Licht der Welt.| ©  privat

Vor allem Großeltern erwarten die Ankunft des Enkels oder der Enkelin mit Spannung: Wie wird das Kind wohl heißen? Nur selten verraten die werdenden Eltern den Namen schon vor der Geburt.

Im Görlitzer Standesamt werden die kleinsten Neu-Görlitzer gezählt. Die Mehrzahl der Babys erblickte im Klinikum Görlitz das Licht der Welt. Genau 709, davon 359 Jungen und 350 Mädchen. 13 Mal waren Zwillinge dabei. "Eine Drillingsgeburt gab es 2019 im Klinikum nicht", sagt Sprecherin Katja Pietsch. 

Wir helfen Händlern in der Region Meißen

Corona ist bedrohlich. Für die Gesundheit, aber auch für Händler und Gewerbetreibende aus der Region Meißen. Hier können Sie helfen – und haben selbst etwas davon.

Das  Standesamt Görlitz beurkundete im Vorjahr insgesamt 713 Kinder. Und das Amt führt  eine Statistik zu den Vornamen.  Hanna bei den Mädchen und Oskar bei den Jungen sind die beliebtesten Vornamen, die 2019 in Görlitz an Babys vergeben wurden. Zehnmal wählten Eltern 2019 Hanna aus. Weitere vier Mädchen bekamen den gleichen Namen, nur in anderer Schreibweise: Hannah. Siebenmal wurden Charlotte und  Marie beurkundet, je sechsmal Emilia und Mia. Maria brachte es auf nur drei Mädchen, die so heißen.

Bei den Jungen machte Oskar mit zwölf Mal das Rennen, gefolgt von Ben, Jonas, Paul und Rudi. Jeweils sechs Eltern vergaben diese Vornamen an ihre Babys. Emil und Nils folgen in der Rangliste mit jeweils fünf Jungen, die so benannt wurden. Immerhin auf jeweils drei Kinder mit diesem Namen brachten es Aurora und Oliwia sowie Igor und Milan.

Das sind die Görlitzer Favoriten

Das sind die beliebtesten Mädchennamen:

1. Hanna, 2. Charlotte, 3. Marie, 4. Emilia, 5. Mia, 6. Frida, 7. Lea, 8. Lena, 9. Anna, 10. Hannah, 11. Ida, 12. Lina, 13. Lotte, 14. Mila, 15. Pauline, 16. Antonia, 17. Alina, 18. Aurora, 19. Clara, 20. Ella.

Das sind die beliebtesten Jungennamen:

1. Oskar, 2. Ben, 3. Jonas, 4. Paul, 5. Rudi, 6. Emil, 7. Nils, 8. Fritz, 9. Lenny, 10. Liam, 11. Louis, 12. Tim, 13. Adam, 14. Alexander, 15. Anton, 16. Igor, 17. Johannes, 18. John, 19. Konrad, 20. Leo

Und hier die Favoriten aus Weißwasser:

Eltern, die 2019  im Kreiskrankenhaus Weißwasser ihren Sprössling auf die Welt kommen ließen, haben etwas  andere Vorlieben für Vornamen als Eltern in Görlitz. 

Bei den Mädchen rangieren Anni, Mia und Ella auf den ersten drei Plätzen. Bei den Jungen machte Louis vor Jonas und Lenny das Rennen.

Einmal mehr als drei Vornamen

Bei der Auswahl des Vornamens für ihr Kind beschränken sich Eltern in der Mehrzahl auf die Vergabe von einem einzigen Vornamen. 459 Mal war das im Görlitzer Standesamt der Fall. Zwei Vornamen erhielten 231 Säuglinge, drei Vornamen haben 16 Mädchen und Jungen. In einem Fall erhielt das Baby mehr als drei Vornamen. 

Bei den zweiten Vornamen führen bei den Mädchen Sophie, Marie und Elisabeth die Görlitzer Hitliste an. Bei den Jungen sind es als Zweitname Kurt, Alexander und Thomas auf den ersten drei Plätzen.

Regeln für die Namenswahl

Für die Vergabe von Vornamen gibt das deutsche Recht Regeln vor. Der ausgesuchte Vorname muss innerhalb von vier Wochen nach der angezeigten Geburt beim zuständigen Standesamt vorgestellt werden. Anschließend wird die Verbindlichkeit des Vornamens festgeschrieben. Er kann auch nicht so einfach geändert werden.

Maximal fünf Vornamen sind für ein Kind erlaubt. Das Bundesverfassungsgericht hatte das im Jahr 2004 festgestellt, nachdem eine Mutter für ihren Sohn insgesamt zwölf, noch dazu sehr komplizierte, Namen eintragen lassen wollte.

In einigen Fällen verweigert das Amt aber die Eintragung eines bestimmten Vornamens. Dann führen Zweifel an der Eintragungseignung, wie es amtsdeutsch heißt, in vielen Fällen zu klärenden Beratungen. Zeigen sich Eltern bei der Auswahl ungeeigneter Vornamen uneinsichtig, kommt es ab und zu  zum Rechtsstreit. In Görlitz ist das aber noch nie vorgekommen. "Probleme bei der Eintragung von Vornamen gab es bislang nicht", bestätigt Stadtsprecherin Sylvia Otto.

Das sind die Lieblingsnamen in Deutschland:

Das sind deutschlandweit 2019 die am häufigsten vergebenen Mädchennamen.

  • 1. Emma
  • 2. Emilia
  • 3. Hannah/Hanna
  • 4. Mia
  • 5. Sophia/Sofia
  • 6. Lina
  • 7. Mila
  • 8. Marie
  • 9. Ella
  • 10. Lea

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Wenn Kinder Frodo oder Lucifer heißen

Eine Namensforscherin von der Uni Leipzig über die falsche Wahl, neue Trends und wie man wirklich den passenden Baby-Namen findet.

Das sind deutschlandweit 2019 die beliebtesten Vornamen für Jungen:

  • 1. Ben
  • 2. Paul
  • 3. Fynn/Finn
  • 4. Leon
  • 5. Jonas
  • 6. Noah
  • 7. Elias
  • 8. Felix
  • 9. Louis/Luis
  • 10. Henri/Henry

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.