merken

Sachsen

Prost! Jetzt gibt's TU-Bier für alle

Zwei Chemie-Professoren haben eine eigene Brauerei gegründet. Die Rezepte entstehen an der Uni.

In der TU-eigenen Brau-Versuchsanlage haben die Professoren Jan J. Weigand (l.) und Thomas Henle (r.) das TU-Bier kreiert. Francisco Arroya-Escobar will das Bier nun in den Handel bringen.
In der TU-eigenen Brau-Versuchsanlage haben die Professoren Jan J. Weigand (l.) und Thomas Henle (r.) das TU-Bier kreiert. Francisco Arroya-Escobar will das Bier nun in den Handel bringen. © Sven Ellger

Mit Sekt anzustoßen, dürfte an der TU Dresden wohl bald aus der Mode kommen. Als Mitte Juli verkündet wurde, dass die Universität ihren Exzellenztitel behalten darf, feierten Uni-Rektorat, Wissenschaftler, Politiker und viele andere Gäste mit einem kühlen Bier. Nicht irgendeinem Bier. Mit „Lohrmanns“, dem Bier der TU Dresden. In der Rezeptur fürs Pils stecken fast vier Jahre Forschungsarbeit. Das dürfen sich bald auch die Dresdner schmecken lassen. Im Oktober soll „Lohrmanns“ in den Handel kommen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden