merken
PLUS Pirna

Heidenau unter Starkstrom

In luftiger Höhe wird derzeit an zwei Masten gearbeitet. Die Versorgung ist trotzdem gewährleistet.

Neuer Mast im Anmarsch: In Heidenau werden derzeit zwei Strommaste ausgetauscht.
Neuer Mast im Anmarsch: In Heidenau werden derzeit zwei Strommaste ausgetauscht. © Karl-Ludwig Oberthuer

Es sieht gewaltig aus, wenn in schwinderregender Höhe an Strommasten gearbeitet wird. Derzeit ist das Schauspiel unweit der S172 in Heidenau von der Nelkenstraße zu beobachten. Es handelt sich um Arbeiten an einer Freileitung des Netzbetreibers 50Hertz. Das Unternehmen betreibt  in Ostdeutschland, Berlin und Hamburg das 220-/380-kV-Übertragungsnetz. Die Freileitung sowie die zwei Heidenauer Masten, an denen derzeit gearbeitet wird, verbinden die Umspannwerke in Dresden-Süd und Röhrsdorf (bei Chemnitz). Die Masten sind etwa 70 Meter hoch, und die Leitung hat eine Spannung von 380.000 Volt bzw. 380 kV.

50Hertz verstärkt in seinem Netzgebiet ausgewählte Maste der Freileitungen bzw. ersetzt sie durch neue. Ziel ist es, die Standsicherheit dieser Maste zu erhöhen, damit sie auch extremen Wetterereignissen standhalten, sagt Pressesprecher Volker Gustedt. Ausgetauscht werden 425 Maste, die sich vorrangig an Autobahnen und Bundesstraßen, Eisenbahnlinien, Flüssen und Kanälen befinden. Verstärkt werden rund 2.400 Maste zum Beispiel auf landwirtschaftlichen Flächen. In Heidenau werden zwei Maste unweit der Nelkenstraße und gegenüber auf dem Hang ersetzt. Das soll bis Ende August erledigt sein. Insgesamt will 50Hertz sein Programm bis zum Winter 2023/2024 abschließen.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Keine Auswirkungen auf den Straßenverkehr

Die zwei Heidenauer Maste an der Freileitung zwischen Dresden-Süd und Röhrsdorf gehören zu den 25, die in diesem Bereich getauscht werden. Weitere 131 werden stahlbautechnisch bis Ende September verstärkt. Die Leitung ist seit 29. Juni für diese Arbeiten abgeschaltet worden. Die Stromversorgung ist dennoch uneingeschränkt sichergestellt, weil Strom über andere Leitungen zu den Verbrauchern fließt. 

Die bestehenden Stromleitungen wurden für die Zeit der Arbeiten auf einem provisorischen Mastgestänge befestigt. Das ist erforderlich, um die Höhenabstände zur Bebauung und zur kreuzenden Stromtrasse der Enso auch während der Baumaßnahme gewährleisten zu können. Der Verkehr auf den umliegenden Straßen wird von den Arbeiten nicht behindert.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna