merken
PLUS

Löbau

Tschechien öffnet Grenzen teilweise

Seit dieser Woche hat das Land einige Übergänge für den Pendler- und Güterverkehr freigegeben. Derweil ist das Tragen von Schutzmasken verordnet.

An diesem Grenzübergang in Neugersdorf durften Pendler bislang mit Genehmigungen die Grenze passieren.
An diesem Grenzübergang in Neugersdorf durften Pendler bislang mit Genehmigungen die Grenze passieren. © Matthias Weber/photoweber.de

Seit Dienstag ist für Arbeitspendler der Grenzübergang Rumburk/Neugersdorf geöffnet. Wie das tschechische Innenministerium mitteilt, ersetzt er den Übergang Jirikov/Neugersdorf. 

Bereits Montagmorgen hat Tschechien ebenfalls für Pendler weitere zwei Grenzübergänge nach Sachsen geöffnet. Das betrifft Lückendorf/Petrovice sowie Oberwiesenthal/Bozi Dar. Alle Grenzübergänge dürfen auch vom Güterverkehr genutzt werden. Ihre Öffnungszeit ist jeweils auf die Zeit von 5 bis 23 Uhr beschränkt. Zugleich verlängerte das Innenministerium die Grenzkontrollen mindestens bis zum 4. April.

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Voraussetzung für den Grenzübertritt ist eine Bescheinigung durch den Arbeitgeber mit einem Formular des tschechischen Innenministeriums. Weitere Grenzübergänge von Sachsen nach Tschechien sind an der Autobahn Dresden-Prag (Breitenau/Krásný Les), Reitzenhain/Hora Sv. Šebestiána sowie Altenberg/Cínovec.

Die Maßnahmen sollen nach den Erfahrungen der letzten Tage für einen besseren Durchlass für Arbeitspendler, aber auch den Güterverkehr sorgen. Sie bedeuten allerdings keine Entwarnung. Die Zahl der Coronavirusfälle steigt in Tschechien nämlich weiter rasant. Seit dem Wochenende hat sie sich auf 344 bestätigte Fälle mehr als verdoppelt.

Nur noch mit Maske nach draußen

Die Region Liberec hat derweil das Betreten von medizinischen Einrichtungen, öffentlichen Verkehrsmitteln wie Taxis, Geschäften, Apotheken, Postämtern, Banken und Büros sowie öffentlichen Orte ohne Maske, Atemschutzmaske oder anderen Atemschutz verboten. "Ich fordere alle auf, diese Verordnung einzuhalten", sagt Liberec' (Reichenbergs) Bezirkshauptmann Martin Puta. "Wir befinden uns in einer Situation, die keiner von uns hätte vorhersehen können und es ist wichtig, uns und unsere Familien zu schützen."

So sollen Menschen die Maßnahmen der Regierung und des regionalen Krisenstabs befolgen und nicht unterschätzen. Dieser versucht weiterhin, ausreichend Schutzausrüstung bereitzustellen. In erster Linie sollen medizinische Einrichtungen versorgt werden - nicht nur Krankenhäuser, sondern auch Haus-, Kinder- und Zahnärzte. "Ich bitte darum, nur in akuten Fällen zum Arzt zu gehen", appelliert Martin Puta. Er wies auch darauf hin, dass alle mit Maske einen Abstand von zwei Metern zu Mitmenschen einhalten sollten.

In Tschechien gibt es 396 bestätigte Corona-Fälle. Drei Personen befinden sich in einem sehr schwerwiegenden Zustand. In der Region Liberec sind drei Fälle bestätigt, sodass laut Martin Puta 650 Personen unter Quarantäne gestellt werden mussten.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Coronavirus: Jetzt über 1.000 Tote in Deutschland

Weltweit mehr als eine Million Infizierte. Sachsen nimmt weitere Patienten aus dem Ausland auf. Tschechien verlängert Grenzschließung: unser Newsblog.

Symbolbild verwandter Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Immer mehr Infizierte, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Einrichtungen und Grenzen: Neue Entwicklungen im Ticker.

Es gibt aber auch erste positive Nachrichten: Die ersten drei Patienten sind geheilt. Sie stammen alle aus dem nordböhmischen Decin und gehörten zu den ersten in Tschechien, bei denen Anfang März das Coronavirus nachgewiesen werden konnte.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.