merken
PLUS Görlitz

Görliwood: Filmdreh im eigenen Zuhause

Ohne Film wäre das Leben eintönig – und so wollen Drehortsucher vorbereitet sein, wenn es nach Corona wieder losgeht. Dafür bitten sie um Mithilfe.

Drehort Emmerichstraße: Schauspieler Jan Josef Liefers (Mitte) drehte unter anderem hier im Herbst 2011 "Der Turm".
Drehort Emmerichstraße: Schauspieler Jan Josef Liefers (Mitte) drehte unter anderem hier im Herbst 2011 "Der Turm". © dpa

Seinem Spitznamen als Görliwood konnte Görlitz in diesem Jahr bislang nicht gerecht werden. Natürlich auch wegen Corona, nirgends in Deutschland kann im Moment gedreht werden.Mit ein bisschen Glück können die für 2020 geplanten und bisher bekannten Drehs ja doch stattfinden: Es sind die beiden nächsten Folgen für die ARD/MDR-Serie „Wolfsland“.

Die Teile 9 und 10 seien in Vorbereitung, teilt Bianca Hopp vom MDR auf Nachfrage mit. Geplante Drehzeiträume sind Sommer und Winter 2020. „Ob und wie die Dreharbeiten aber letztlich stattfinden werden, können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen.“ Die Ausstrahlung der beiden Filme „Wolfsland – Kein Entkommen“ und „Wolfsland – Das Kind vom Finstertor“ – beide 2019 in Görlitz gedreht – sei für den Winter geplant. Ein konkretes Sendedatum steht jedoch aktuell noch nicht fest.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Walk of Görliwood führt zu Görlitzer Drehorten

Mehr als hoffen kann auch Kerstin Gosewisch nicht. Sie ist in Görlitz die Filmbeauftragte. Ob und wann in diesem Jahr Dreharbeiten in Görlitz realisiert werden können, bleibe abzuwarten. „Wir haben unsererseits immer einen Blick darauf, dass Dreharbeiten in Görlitz auch mit Veranstaltungen und Baustellen gut koordiniert und Überschneidungen vermieden oder minimiert werden.

Wir stehen mit unseren Erfahrungen immer unterstützend zur Verfügung und freuen uns auf die nächsten Dreharbeiten.“ Für alle Freunde des Films gibt es zur Überbrückung ja immer noch den neuen Walk of Görliwood zu entdecken, der im Februar eingeweiht wurde und noch erweitert werden soll. Gestaltete Schaufenster erinnern daran, dass das Gebäude schon mal Drehort war.

Die eigenen vier Wände als Filmset

Oder man wird selber aktiv und schaut sich nach möglichen, neuen Drehorten um. Denn der Bundesverband Locationscouts – also der Drehortsucher – hat sich mit einer Initiative auch an Görliwood gewandt und ruft die Menschen dazu auf, Drehorte zu nennen. „Wir brauchen eine Perspektive für die Menschen und für uns selbst auch“, sagt Rüdiger Jordan vom Bundesverband Locationscouts.

„Deswegen möchten wir ein bisschen vorarbeiten – für die Zeit danach. Damit dann schnell wieder gedreht werden kann.“ Konkret können sich die Menschen melden, die gern ihre „Wohnungen, Häuser, Büros, Gartenlauben, Bars oder Restaurants, Geschäftslokale, Fabrik- und Lagerhallen – genutzt oder leerstehend, alltäglich oder außergewöhnlich, hübsch oder hässlich – als potenzielle Drehorte anbieten wollen. Kostenlos und unverbindlich. 

Bildergalerie zu Görlitzer Drehorten

Drehort Untermarkt und Brauner Hirsch: "Die Vermessung der Welt" wurde hier 2011 gedreht - mit  Karl Markovics, Katharina Thalbach und Florian David Fitz (v.l.) als Hauptdarstellern.
Drehort Untermarkt und Brauner Hirsch: "Die Vermessung der Welt" wurde hier 2011 gedreht - mit  Karl Markovics, Katharina Thalbach und Florian David Fitz (v.l.) als Hauptdarstellern. © Archiv: Nikolai Schmidt
Drehort Brauner Hirsch: 2015 diente das riesige Gebäude am Untermarkt als Set für "Der junge Karl Marx". 
Drehort Brauner Hirsch: 2015 diente das riesige Gebäude am Untermarkt als Set für "Der junge Karl Marx".  © Archiv: Nikolai Schmidt
Drehort Hotherstraße: Hier gab sich 2008 die britische Schauspielerin Kate Winslet (im Bild mit Regisseur Stephen Daldry) die Ehre, als sie hier gemeinsam "Der Vorleser" drehten.
Drehort Hotherstraße: Hier gab sich 2008 die britische Schauspielerin Kate Winslet (im Bild mit Regisseur Stephen Daldry) die Ehre, als sie hier gemeinsam "Der Vorleser" drehten. © Archiv: Nikolai Schmidt
Drehort Demianiplatz: abermals mit Kate Winslet am Set von "Der Vorleser" (2008)
Drehort Demianiplatz: abermals mit Kate Winslet am Set von "Der Vorleser" (2008) © Archiv: Jens Trenkler
Drehort Emmerichstraße: 2011 wurde hier für "Der Turm"  das Dresden der 1980er Jahre nachgestellt.
Drehort Emmerichstraße: 2011 wurde hier für "Der Turm"  das Dresden der 1980er Jahre nachgestellt. © Archiv: Pawel Sosnowski
Drehort Untermarkt: Hier warten Komparsen im März 2013 am Set von "Die Bücherdiebin" auf ihren Einsatz.
Drehort Untermarkt: Hier warten Komparsen im März 2013 am Set von "Die Bücherdiebin" auf ihren Einsatz. © Archiv: Jens Trenkler
Drehort Hilgerstraße: Im April 2015 entstanden hier verschiedene Szenen mit zahlreichen Komparsen und historischen Fahrzeugen für die Verfilmung des Hans-Fallada-Bestsellers "Jeder stirbt für sich allein". Als Hauptdarsteller waren damals Emma Thompson, Brendan Gleeson und Daniel Brühl in der Stadt.
Drehort Hilgerstraße: Im April 2015 entstanden hier verschiedene Szenen mit zahlreichen Komparsen und historischen Fahrzeugen für die Verfilmung des Hans-Fallada-Bestsellers "Jeder stirbt für sich allein". Als Hauptdarsteller waren damals Emma Thompson, Brendan Gleeson und Daniel Brühl in der Stadt. © Archiv: Jens Trenkler
Drehort Kränzelstraße: Hollywoodstar Willem Dafoe (li.) bereitete sich 2013 auf eine Szene zu "The Grand Budapest Hotel" vor.
Drehort Kränzelstraße: Hollywoodstar Willem Dafoe (li.) bereitete sich 2013 auf eine Szene zu "The Grand Budapest Hotel" vor. © Archiv: Jens Trenkler
Drehort Altstadt: Der amerikanische Filmproduzent Wes Anderson (li.) - im Bild mit Komparsen - 2013 beim Dreh zu  "The Grand Budapest Hotel".
Drehort Altstadt: Der amerikanische Filmproduzent Wes Anderson (li.) - im Bild mit Komparsen - 2013 beim Dreh zu  "The Grand Budapest Hotel". © Archiv: Jens Trenkler
Drehort Königshainer Berge: Die meiste Zeit drehen die "Wolfsland"-Kommissare Yvonne Catterfeld und Götz Schubert in Görlitz. Für die Folge "Heimsuchung" waren sie Anfang 2019 aber in den Königshainer Bergen. 
Drehort Königshainer Berge: Die meiste Zeit drehen die "Wolfsland"-Kommissare Yvonne Catterfeld und Götz Schubert in Görlitz. Für die Folge "Heimsuchung" waren sie Anfang 2019 aber in den Königshainer Bergen.  © mdr/molina film/steffen junghans
Drehort Bahnhofstraße: Für den zweiten Teil von "Wolfsland" versammelte sich die Crew 2016 vor dem Landratsamt.
Drehort Bahnhofstraße: Für den zweiten Teil von "Wolfsland" versammelte sich die Crew 2016 vor dem Landratsamt. © Archiv: Matthias Wehnert
Drehort Demianiplatz: "Fabian" war die letzte größere Produktion. Mit Hauptdarsteller Tom Schilling wurde im Sommer 2019 unter anderem vor dem Kaufhaus gedreht. 
Drehort Demianiplatz: "Fabian" war die letzte größere Produktion. Mit Hauptdarsteller Tom Schilling wurde im Sommer 2019 unter anderem vor dem Kaufhaus gedreht.  © Archiv: Nikolai Schmidt
Drehort Kaufhaus: 2013 wurde das Görlitzer Kaufhaus für "The Grand Budapest Hotel" aufwendig zum Filmset umgebaut. Dieser Aufwand war 2019 für "Fabian" nicht nötig. Hier ging es lediglich um Außenaufnahmen mit Hauptdarsteller Tom Schilling. 
Drehort Kaufhaus: 2013 wurde das Görlitzer Kaufhaus für "The Grand Budapest Hotel" aufwendig zum Filmset umgebaut. Dieser Aufwand war 2019 für "Fabian" nicht nötig. Hier ging es lediglich um Außenaufnahmen mit Hauptdarsteller Tom Schilling.  © Archiv: Nikolai Schmidt
Drehort Untermarkt: 2009 wurde der Platz zum Set für "Goethe", sogar künstlichen Schnee gab es damals. 
Drehort Untermarkt: 2009 wurde der Platz zum Set für "Goethe", sogar künstlichen Schnee gab es damals.  © Archiv: Jens Trenkler
Drehort James-von-Moltke-Straße:  2016 drehten hier Antje Traute und Moritz Bleibtreu (Mitte) "Es war einmal in Deutschland". 
Drehort James-von-Moltke-Straße:  2016 drehten hier Antje Traute und Moritz Bleibtreu (Mitte) "Es war einmal in Deutschland".  © Archiv: Nikolai Schmidt
Drehort Holteistraße: Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck drehte 2016 in Görlitz  "Werk ohne Autor". 
Drehort Holteistraße: Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck drehte 2016 in Görlitz  "Werk ohne Autor".  © Archiv: Matthias Wehnert
Drehort Cottbuser Straße: Komparsen warten hier 2011 auf ihren Einsatz beim Kriegsfilm "Lore". 
Drehort Cottbuser Straße: Komparsen warten hier 2011 auf ihren Einsatz beim Kriegsfilm "Lore".  © Archiv: Pawel Sosnowski
Drehort Wasserschloss Tauchritz: Marie Bäumer (links) und Mark Waschke (3. von links) besprechen sich hier 2012 für ihren Film "Zum Geburtstag". 
Drehort Wasserschloss Tauchritz: Marie Bäumer (links) und Mark Waschke (3. von links) besprechen sich hier 2012 für ihren Film "Zum Geburtstag".  © Archiv: Nikolai Schmidt
Drehort Sudhaus: In der Landskron Brauerei entstanden 2016 Szenen zum Kinderfilm "Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes". Im Bild: Schauspieler Stefan Kurt alias Papa Moll mit seinem Filmsohn Frotz, gespielt von Maxwell Mare. Rechts: Regisseur Manuel Flurin Hendry.  
Drehort Sudhaus: In der Landskron Brauerei entstanden 2016 Szenen zum Kinderfilm "Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes". Im Bild: Schauspieler Stefan Kurt alias Papa Moll mit seinem Filmsohn Frotz, gespielt von Maxwell Mare. Rechts: Regisseur Manuel Flurin Hendry.   © Foto: Zodiac Pictures
Drehort Rathaus: 2013 stellte der damalige OB Siegfried Deinege sogar sein Büro für die Dreharbeiten von "The Grand Budapest Hotel" zur Verfügung: Schauspieler Adrien Brody nahm damals am OB-Schreibtisch Platz. 
Drehort Rathaus: 2013 stellte der damalige OB Siegfried Deinege sogar sein Büro für die Dreharbeiten von "The Grand Budapest Hotel" zur Verfügung: Schauspieler Adrien Brody nahm damals am OB-Schreibtisch Platz.  © Foto: 20th Century Fox

Damit möchte der Verband seine Datenbank erweitern. Freilich gibt es bereits Datenbanken mit Drehorten – erst recht von Görlitz, wo in den vergangenen Jahren etliche Filme entstanden. Viele Locationscouts waren hier, haben dazu beigetragen, dass sich die Filmstadt so entwickeln konnte. Aber es gibt immer noch unentdeckte Ecken und Orte.

Weiterführende Artikel

Hier kommen Filmfans in Görlitz jetzt auf ihre Kosten

Hier kommen Filmfans in Görlitz jetzt auf ihre Kosten

Filmfreunde wünschen sich schon länger ein Museum über die vielen Produktionen. Nun gibt es den "Walk of Görliwood". Er beginnt am Braunen Hirsch

„Und wir möchten gerne unseren Beitrag dazu leisten, dass die Filmwirtschaft schnell und problemlos wieder in Gang kommt“, sagt Rüdiger Jordan. Denn die hat gerade sehr an Corona zu knabbern – auch die Drehortsucher können im Moment nicht arbeiten, und die finanziellen Hilfsangebote des Bundes greifen für sie kaum. „Die Unsicherheit ist groß. Eigentlich erwirtschaften wir zwischen März und Oktober unseren gesamten Jahresgewinn.“

Hier finden Interessierte mehr Informationen:

https://bvlocation.de/index.php/de/motivgeber

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Görlitz