SZ + Freital
Merken

Was von der Schmalspurbahn blieb

Vor 120 Jahren fuhr die erste Lok vom Muldental ins Weißeritztal. Die Schienen sind verschwunden. Doch es gibt noch Zeitzeugen.

Von Maik Brückner
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Auf Initiative der Stadt Wilsdruff wurde der Lokschuppen am Bahnhof neu aufgebaut. Hier hat jetzt das von Peter Wunderwald geleitete Schmalspurbahnmuseum seinen Sitz. Im Bild eine Lok der Gattung IV K. Loks dieser Gattung waren ab 1892 in und um Wilsdruf
Auf Initiative der Stadt Wilsdruff wurde der Lokschuppen am Bahnhof neu aufgebaut. Hier hat jetzt das von Peter Wunderwald geleitete Schmalspurbahnmuseum seinen Sitz. Im Bild eine Lok der Gattung IV K. Loks dieser Gattung waren ab 1892 in und um Wilsdruf © Foto: Karl-Ludwig Oberthür

Vor 120 Jahren waren die Wilsdruffer in Feierlaune. Am 31. Januar 1899, Punkt 12 Uhr, fuhr – unter den Klängen der Stadtkapelle – erstmals ein Zug von Nossen kommend auf dem Wilsdruffer Bahnhof ein. Der damalige Bürgermeister Bursian sprach einen Willkommensgruß. Die neue Verbindung werde Industrie, Landwirtschaft, Handel und Gewerbe aufblühen lassen, erklärte er.

Ihre Angebote werden geladen...