merken

Dresden

So geht es mit dem Nordbad weiter

Der Stadtbezirksbeirat fordert eine ganzjährige Öffnung. Die Bäder GmbH schließt aber künftige Schließungen nicht aus. Was Sie jetzt dazu wissen müssen.

Um das Nordbad in der Neustadt wird gekämpft: Nach einer zehnwöchigen Schließung im Sommer will der Stadtbezirksbeirat nun vorsorgen, damit sich das nicht so schnell wiederholt.
Um das Nordbad in der Neustadt wird gekämpft: Nach einer zehnwöchigen Schließung im Sommer will der Stadtbezirksbeirat nun vorsorgen, damit sich das nicht so schnell wiederholt. © Archivbild: André Wirsig

Über den Sommer musste das Neustädter Nordbad für mehrere Wochen schließen. Die zuständige Bäder GmbH begründete das Vorgehen mit Personalnotstand in den Dresdner Freibädern, weswegen Mitarbeiter aus dem Nordbad abgezogen wurden. In der Neustadt wurde Ende Juni eine Unterschriftenaktion mit dem Ziel gestartet, solche Schließungen für die Zukunft zu vermeiden. Unterzeichnet hatten rund 150 Menschen. Nun legt der Stadtbezirksbeirat Neustadt nach. Einstimmig wurde am Montagabend eine Anfrage der Linken, Piraten und Grünen beschlossen, die sich an Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und Dresdens Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) richtet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden