merken

30 Jahre Wir

DDR-Lehrer brauchen sich nicht verstecken

Matthias Litzki (64) war über 40 Jahre lang Lehrer. Er kennt das System Schule vor und nach der Wende.

Matthias Litzki war über vier Jahrzehnte lang Lehrer für Deutsch und Geschichte. Seit August 2019 ist er im Ruhestand. Die freie Zeit nutzt er nun, um unter anderem sein Arbeitszimmer aufzuräumen.
Matthias Litzki war über vier Jahrzehnte lang Lehrer für Deutsch und Geschichte. Seit August 2019 ist er im Ruhestand. Die freie Zeit nutzt er nun, um unter anderem sein Arbeitszimmer aufzuräumen. © Dagmar Doms-Berger

Er hat an den Oberschulen in Schrebitz und Ostrau unterrichtet. Ab 2007 war er am Döbelner Lessing-Gymnasium. Seit August nun ist Matthias Litzki im Ruhestand. Mit dem DA sprach der Lehrer für Deutsch und Geschichte über das Schulsystem vor und nach der Wende, und erklärt, weshalb für ihn der Frontalunterricht immer noch die beste Form ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden