merken

Görlitz

Wo der Dreck anderer weggemacht wird

Wilde Müllhalden sind ein Ärgernis in Görlitz – für Grundstücksbesitzer, für Anrainer und Stadt. Ein Beispiel an der Kummerau macht das Problem deutlich.

So wie auf dem Foto oben sah es an gleicher Stelle noch in der Vorwoche aus. Am Pfingstwochenende haben die Grundstückseigentümer für Sauberkeit gesorgt. Sie hoffen nun, dass kein neuer Müll dort hinkommt. © Nikolai Schmidt/Gabriela Lachnit

Die gute Nachricht zuerst: Am Verbindungsweg zwischen Kummerau und Christoph-Lüders-Straße herrschen wieder Ordnung und Sauberkeit. Am Pfingstwochenende hatten die Eigentümer der Privatgrundstücke das Areal gereinigt und die extreme Vermüllung beseitigt. Nun die schlechte Nachricht: „Letztendlich sind die Eigner die Dummen, da diese auf eigene Kosten für die Entsorgung des fremden Mülles aufkommen mussten“, wertet Claudia Michel, Sachbearbeiterin für Allgemeine Ordnungsaufgaben im Rathaus. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden