SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsen: Sie wollen am Sonntag gewählt werden

In fünf Orten der Region Döbeln stellen sich insgesamt 16 Frauen und Männer der Wahl zum Bürgermeister. Drei Kandidaten gibt es für den Landratsposten.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Am 12. Juni wird im Landkreis Mittelsachsen nicht nur ein neuer Landrat gewählt. In fünf Gemeinden der Region Döbeln sind auch die Bürgermeister zu wählen.
Am 12. Juni wird im Landkreis Mittelsachsen nicht nur ein neuer Landrat gewählt. In fünf Gemeinden der Region Döbeln sind auch die Bürgermeister zu wählen. © Dietmar Thomas

Mittelsachsen. Am Sonntag, 12. Juni, entscheiden die Mittelsachsen, wer in den kommenden sieben Jahren als Landrat die Geschicke des Landkreises lenkt. Außerdem machen die Roßweiner, Leisniger, Waldheimer, Harthaer und Kriebsteiner Einwohner ein Kreuz für den künftigen Bürgermeister der Kommune.

Für die Landratskandidatur wurden drei politisch engagierte Männer zugelassen.

Der erste Wahlgang der Landratswahl findet in jedem der neun Wahlkreise, in denen gewählt wird, am 12. Juni 2022 statt. Erreicht kein Kandidat mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen, folgt am 3. Juli ein zweiter Wahlgang.

Bei den Landratswahlen in Sachsen dürfen alle Bürger Deutschlands oder anderer EU-Staaten ihre Stimme abgeben, die über 18 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in dem jeweiligen Landkreis angemeldet haben.

Was macht eigentlich ein Landrat?

Zur Wahl als Landrat dürfen sich alle deutschen und EU-Bürger, die zwischen 27 und 65 Jahre alt sind aufstellen lassen. Sie müssen ebenfalls die Voraussetzungen für ein Beamtenverhältnis erfüllen. Denn der Landrat ist der oberste Beamte des Landkreises.

Er ist Vorgesetzter aller Beamten und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst des Landkreises. Dazu gehören unter anderem die Kreisverwaltung und die Feuerwehr aber auch öffentliche Schulen, Kindertagesstätten und Krankenhäuser. Außerdem repräsentiert der Landrat den Landkreis nach außen auf Veranstaltungen und zu anderen Anlässen. Er ist Vorsitzender des Kreistages, der über alle Angelegenheiten des Landkreises entscheidet.

Das sind die Landratskandidaten

Sven Liebhauser (40): Der gelernte Bankkaufmann und Betriebswirt sowie studierte Rechtspfleger ist seit 2004 Mitglied des Döbelner Stadtrates, saß von 2009 bis 2019 im Sächsischen Landtag, ist CDU-Kreisvorsitzender in Mittelsachsen und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag. Seit drei Jahren leitet er die Geschicke der Stadt Döbeln als Oberbürgermeister.
Sven Liebhauser (40): Der gelernte Bankkaufmann und Betriebswirt sowie studierte Rechtspfleger ist seit 2004 Mitglied des Döbelner Stadtrates, saß von 2009 bis 2019 im Sächsischen Landtag, ist CDU-Kreisvorsitzender in Mittelsachsen und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag. Seit drei Jahren leitet er die Geschicke der Stadt Döbeln als Oberbürgermeister. © Dietmar Thomas
Dirk Neubauer (51): Der Journalist war als Reporter und Beauftragter für digitale Medien tätig, arbeitete beim MDR und hat Zeitungsverlage bei der Digitalisierung beraten. Er sitzt im Kreistag, wurde im Jahr 2017 Mitglied der SPD, aus der er 2021 wieder austrat. Seit 2013 ist er Bürgermeister von Augustusburg – damals mit 47 Prozent der Stimmen gewählt und 2020 mit 68 Prozent im Amt bestätigt.
Dirk Neubauer (51): Der Journalist war als Reporter und Beauftragter für digitale Medien tätig, arbeitete beim MDR und hat Zeitungsverlage bei der Digitalisierung beraten. Er sitzt im Kreistag, wurde im Jahr 2017 Mitglied der SPD, aus der er 2021 wieder austrat. Seit 2013 ist er Bürgermeister von Augustusburg – damals mit 47 Prozent der Stimmen gewählt und 2020 mit 68 Prozent im Amt bestätigt. © Foto: Lutz Weidler
Dr. Rolf Weigand (37): Der Diplom-Ingenieur für Keramik, Glas und Baustoffe ist seit 2017 im Vorstand des Kreisverbandes der AfD Mittelsachsen sowie als Landesvorsitzender der Jungen Alternative Sachsen aktiv. Im Kreistag fungiert er als stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion. Seit 2018 sitzt er im Sächsischen Landtag und ist seit August 2019 stellvertretender Bürgermeister von Großschirma.
Dr. Rolf Weigand (37): Der Diplom-Ingenieur für Keramik, Glas und Baustoffe ist seit 2017 im Vorstand des Kreisverbandes der AfD Mittelsachsen sowie als Landesvorsitzender der Jungen Alternative Sachsen aktiv. Im Kreistag fungiert er als stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion. Seit 2018 sitzt er im Sächsischen Landtag und ist seit August 2019 stellvertretender Bürgermeister von Großschirma. © Dietmar Thomas

Wo werden neue Bürgermeister gewählt?

In fünf Städten beziehungsweise Gemeinden der Region Döbeln werden am 12. Juni neue Bürgermeister gewählt. In Roßwein bewerben sich sieben, in Leisnig vier, in Waldheim drei sowie in Hartha und Kriebstein jeweils eine Person um den Posten des Bürgermeisters.

Wenn ein Kandidat im ersten Wahlgang mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält, hat er die Wahl gewonnen. Gelingt das keinem der Kandidaten, findet ein zweiter Wahlgang statt. Dieser ist wie bei der Landratswahl auf den 3. Juli angesetzt.

Im zweiten Wahlgang gewinnt der Kandidat, der die meisten Stimmen bekommen hat - die 50 Prozent Hürde ist aufgehoben. Sollten zwei Kandidaten gleich viele Stimmen bekommen haben, entscheidet das Los.

Bürgermeisterwahl Leisnig

Carsten Graf (50) tritt zum zweiten Mal als Bürgermeister-Kandi-dat an. Hinter ihm stehen SPD, Die Linke, Bündnisgrüne und Wähler- gemeinschaft. Der Regionalmanager in einer Leader-Region war viele Jahre Bürgermeister in Mutzschen.
Carsten Graf (50) tritt zum zweiten Mal als Bürgermeister-Kandi-dat an. Hinter ihm stehen SPD, Die Linke, Bündnisgrüne und Wähler- gemeinschaft. Der Regionalmanager in einer Leader-Region war viele Jahre Bürgermeister in Mutzschen. © Dietmar Thomas
Rüdiger Schulze (48) ist Bankbetriebswirt und als Kreditanalyst bei einer großen Bank tätig. Er engagiert sich seit vielen Jahren als Stadtrat, ist mittlerweile Chef der CDU-Fraktion. Die Familie wohnt im Ortsteil Meinitz.
Rüdiger Schulze (48) ist Bankbetriebswirt und als Kreditanalyst bei einer großen Bank tätig. Er engagiert sich seit vielen Jahren als Stadtrat, ist mittlerweile Chef der CDU-Fraktion. Die Familie wohnt im Ortsteil Meinitz. © Dietmar Thomas
Karsten Müller (52) tritt als parteiloser Einzelkandidat, ebenfalls zum zweiten Mal, an. Der gelernte Dachdecker ist im Moment als selbstständiger Bauleiter tätig und betreibt ein Geschäft in Leisnig.
Karsten Müller (52) tritt als parteiloser Einzelkandidat, ebenfalls zum zweiten Mal, an. Der gelernte Dachdecker ist im Moment als selbstständiger Bauleiter tätig und betreibt ein Geschäft in Leisnig. © Dietmar Thomas
Enrico Tappert-Freitag (35) bewirbt sich als parteiloser Einzelkandidat um den Chefsessel im Rathaus. Dort beendet der Leisniger im Sommer eine Ausbildung zum Verwaltungsfachange- stellten. Vorher war er Soldat.
Enrico Tappert-Freitag (35) bewirbt sich als parteiloser Einzelkandidat um den Chefsessel im Rathaus. Dort beendet der Leisniger im Sommer eine Ausbildung zum Verwaltungsfachange- stellten. Vorher war er Soldat. © Dietmar Thomas

Bürgermeisterwahl Waldheim

Steffen Ernst (59) ist der Amtsinhaber. Er kandidiert zum zweiten Mal für den Chefsessel im Rathaus. Er wurde von der Ortsgruppe der FDP erneut ins Rennen geschickt. Vor seinem Amtsantritt 2015 war der Konditormeister viele Jahre Stadtrat.
Steffen Ernst (59) ist der Amtsinhaber. Er kandidiert zum zweiten Mal für den Chefsessel im Rathaus. Er wurde von der Ortsgruppe der FDP erneut ins Rennen geschickt. Vor seinem Amtsantritt 2015 war der Konditormeister viele Jahre Stadtrat. © privat
Christian Wesemann
(34) hat ein Studium in Physik abgeschlossen und arbeitet seit 2016 als Oberschullehrer. Seit 2019 sitzt er für die AfD im Waldheimer Stadtrat und geht für seine Partei ins Rennen.
Christian Wesemann (34) hat ein Studium in Physik abgeschlossen und arbeitet seit 2016 als Oberschullehrer. Seit 2019 sitzt er für die AfD im Waldheimer Stadtrat und geht für seine Partei ins Rennen. © Dietmar Thomas
Tobias Busch (42) tritt als parteiloser Einzelkandidat an. Die CDU, für die er im Stadtrat sitzt, unterstützt ihn. Der diplomierte Wirtschaftsinformatiker arbeitet als Projektleiter in der IT-Branche.
Tobias Busch (42) tritt als parteiloser Einzelkandidat an. Die CDU, für die er im Stadtrat sitzt, unterstützt ihn. Der diplomierte Wirtschaftsinformatiker arbeitet als Projektleiter in der IT-Branche. © privat

Bürgermeisterwahl Hartha

Ronald Kunze (52): Der parteilose Langenauer ist seit 2015 Bürgermeister von Hartha und stellt sich wieder zur Wahl. Der gelernte Elektriker ist Meister im Elektrotechnikerhandwerk und absolvierte ein Studium zum Verwaltungsfachwirt. Er wurde 2019 in den
Ronald Kunze (52): Der parteilose Langenauer ist seit 2015 Bürgermeister von Hartha und stellt sich wieder zur Wahl. Der gelernte Elektriker ist Meister im Elektrotechnikerhandwerk und absolvierte ein Studium zum Verwaltungsfachwirt. Er wurde 2019 in den © Dietmar Thomas

Bürgermeisterwahl Kriebstein

Maria Euchler (39): Die Amtsinhaberin tritt zum zweiten Mal für die Freien Wähler Kriebstein zur Wahl an. Gegenkandidaten gibt es nicht. Nach ihrem Studium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik war sie bis zu ihrem Amtsantritt 2015 stellvertretende Geschäf
Maria Euchler (39): Die Amtsinhaberin tritt zum zweiten Mal für die Freien Wähler Kriebstein zur Wahl an. Gegenkandidaten gibt es nicht. Nach ihrem Studium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik war sie bis zu ihrem Amtsantritt 2015 stellvertretende Geschäf © Dietmar Thomas

Bürgermeisterwahl Roßwein

Hubert
Paßehr (59) hat Verfahrens- und Umweltschutztechnik studiert und arbeitet jetzt im Vertrieb bei einem regionalen Energieversorger. Er ist CDU-Stadtrat und derzeit stellvertreten- der Bürgermeister. Er lebt mit seiner Familie in Roßwein.
Hubert Paßehr (59) hat Verfahrens- und Umweltschutztechnik studiert und arbeitet jetzt im Vertrieb bei einem regionalen Energieversorger. Er ist CDU-Stadtrat und derzeit stellvertreten- der Bürgermeister. Er lebt mit seiner Familie in Roßwein. © Dietmar Thomas
Jens
Tamke (54) ist gelernter Instandhaltungsmech- aniker und jetzt selbstständig. Er ist parteilos, sitzt aber für die AfD im Stadtrat und wurde auch von der AfD als Kandidat für die Wahl aufgestellt. Tamke wohnt in Roßwein.
Jens Tamke (54) ist gelernter Instandhaltungsmech- aniker und jetzt selbstständig. Er ist parteilos, sitzt aber für die AfD im Stadtrat und wurde auch von der AfD als Kandidat für die Wahl aufgestellt. Tamke wohnt in Roßwein. © Christian Essler
Peter
Krause (61) hat Anlagenmonteur und Federnschmied gelernt. Zuletzt hat er als Justizvollzugsbe- diensteter gearbeitet. Peter Krause wohnt in Roßwein. Er gehört der Partei Die Linke an, ist seit der Wende Stadtrat in Roßwein und Kreisrat.
Peter Krause (61) hat Anlagenmonteur und Federnschmied gelernt. Zuletzt hat er als Justizvollzugsbe- diensteter gearbeitet. Peter Krause wohnt in Roßwein. Er gehört der Partei Die Linke an, ist seit der Wende Stadtrat in Roßwein und Kreisrat. © Dietmar Thomas
Kristina
Gebhardt (41) ist Verwaltungsfach- wirtin, leitet derzeit das Ordnungsamt der Stadt Roßwein. Sie wohnt mit ihrer Familie in Limmritz und ist parteilos. Unterstützt wird sie von der SPD-Ortsgruppe, die sie nominiert hat.
Kristina Gebhardt (41) ist Verwaltungsfach- wirtin, leitet derzeit das Ordnungsamt der Stadt Roßwein. Sie wohnt mit ihrer Familie in Limmritz und ist parteilos. Unterstützt wird sie von der SPD-Ortsgruppe, die sie nominiert hat. © privat
Nicole
Büttner (38) hat Krankenschwester gelernt und arbeitet jetzt im Vertrieb eines Homecare-Unternehmens (koordinieren die Versorgung von Patienten zu Hause und in Pflegeheimen). Die gebürtige Roßweinerin tritt als Einzelkandidatin an.
Nicole Büttner (38) hat Krankenschwester gelernt und arbeitet jetzt im Vertrieb eines Homecare-Unternehmens (koordinieren die Versorgung von Patienten zu Hause und in Pflegeheimen). Die gebürtige Roßweinerin tritt als Einzelkandidatin an. © Dietmar Thomas
Franco
Lehmann (40) ist Unternehmer. Er und seine Familie sind Wahl-Roßweiner. Leh- mann ist Vorsitzender der Freien Demokraten für Döbeln und Umge- bung, die ihn auch als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Roßwein nominiert haben.
Franco Lehmann (40) ist Unternehmer. Er und seine Familie sind Wahl-Roßweiner. Leh- mann ist Vorsitzender der Freien Demokraten für Döbeln und Umge- bung, die ihn auch als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Roßwein nominiert haben. © Dietmar Thomas
Ruben
Grimme (49) ist selbstständiger Tischlermeister und wohnt mit seiner Familie im Roßweiner Ortsteil Niederforst. Er bewirbt sich als Einzelkandidat. Grimme ist in der Kirchgemeinde engagiert, leitet dort den Posaunenchor.
Ruben Grimme (49) ist selbstständiger Tischlermeister und wohnt mit seiner Familie im Roßweiner Ortsteil Niederforst. Er bewirbt sich als Einzelkandidat. Grimme ist in der Kirchgemeinde engagiert, leitet dort den Posaunenchor. © David Gröhner