Pirna
Merken

Zweiter OB-Wahlgang in Pirna: Briefwahl jetzt beantragen

Wer am 17. Dezember nicht ins Wahllokal gehen kann, hat ab sofort die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen. So funktioniert es.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Pirna wählt am 17. Dezember im zweiten Versuch einen neuen Oberbürgermeister. Auch Briefwahl ist wieder möglich. So funktioniert es.
Pirna wählt am 17. Dezember im zweiten Versuch einen neuen Oberbürgermeister. Auch Briefwahl ist wieder möglich. So funktioniert es. © Marko Förster

Pirna steht am 17. Dezember noch einmal vor der Wahl eines neuen Oberbürgermeisters. Im ersten Wahlgang am 26. November hatte keiner der insgesamt fünf Kandidaten die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen erhalten. Deshalb sind die wahlberechtigten Pirnaer am dritten Adventssonntag erneut aufgerufen, über die künftige Stadtspitze abzustimmen. Im Rennen sind noch die Kandidaten Tim Lochner (für die AfD), Ralf Thiele (Freie Wähler) und Kathrin Dollinger-Knuth (CDU).

Wer an diesem Tag nicht ins Wahllokal gehen kann oder möchte, kann seine Stimme per Briefwahl abgeben. Pirnaer Wahlberechtigte haben ab sofort die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen. Diejenigen, die bereits beim ersten Wahlgang Briefwahlunterlagen beantragt hatten, bekommen für den zweiten Wahlgang diese automatisch zugesandt. Darüber informiert die Stadtverwaltung Pirna.

Alle anderen Wähler müssten die Briefwahlunterlagen anfordern. Der entsprechende Antrag befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Dieser Antrag kann postalisch eingereicht werden oder vor Ort im Pirnaer Bürgerbüro abgegeben werden.

Außerdem können die Briefwahlunterlagen ab 6. Dezember, 8 Uhr, online beantragt werden unter dem Link www.pirna.de/wahl auf der Pirnaer Internetseite. Die Unterlagen werden dann per Post an den Wähler zugestellt.

Ab dem 11. Dezember ist das Briefwahlbüro im Pirnaer Stadthaus, Am Markt 10, geöffnet. Hier können Wahberechtigte ihre Stimme per Briefwahl direkt abgeben. Sie müssen dafür vor Ort einen Antrag auf einen Wahlschein und auf die Briefwahlunterlagen stellen. Das funktioniert nur mit mitgebrachter Wahlbenachrichtigung und Personalausweis oder Reisepass, heißt es. (SZ)

Öffnungszeiten Briefwahlbüro: ab 11. Dezember Mo, Di, Mi und Fr von 8-12 Uhr und 13-16 Uhr. Do von 8-12 Uhr und 13-18 Uhr.