merken
PLUS Löbau

Neugersdorfer Demo mit Corona-Sternen

An der Hauptstraße in Neugersdorf haben am Montag wieder Kritiker der Corona-Maßnahmen gestanden. Zwei erhielten eine Anzeige.

Symbolbild
Symbolbild © Markus Scholz/dpa

Rund 60 Menschen haben sich am Montagabend wieder an der Hauptstraße in Neugersdorf versammelt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Mit dabei: je drei Reichs- und Oberlausitz- sowie je eine Deutschland-, Russland- und Friedensfahne. Zudem erblickten die Beamten erstmals auch sogenannte Corona-Sterne. Genaueres kann Polizeisprecher Sebastian Ulbrich nicht dazu sagen: Es sei alles ohne strafrechtliche Relevanz gewesen.

Möglicherweise steckt dahinter eine Abwandlung der gelben Judensterne. Diese waren bundesweit schon bei anderen Corona-Demos aufgetaucht, verbunden mit der Inschrift "Ungeimpft" oder "Impfgegner". München und Wiesbaden beispielsweise verboten das Tragen solcher Symbole voriges Jahr und verhängten dafür Bußgelder. Zuvor forderte bereits der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, gegen die Verwendung gelber Sterne auf Corona-Demos vorzugehen. Er sah darin eine Verharmlosung des Holocausts. Der Grund: Die Nationalsozialisten nutzten den Judenstern, um Angehörige jener Religion zu kennzeichnen und zu brandmarken.

Anzeige
Der Job-Motor nach dem Kohleausstieg
Der Job-Motor nach dem Kohleausstieg

Die TU Dresden gehört im Bereich zukunftsträchtiger Technologiezweige zu den Spitzenreitern in Europa. Das soll jetzt der Lausitz helfen.

Im Fall von Neugersdorf hielten fast alle Teilnehmer die Mindestabstände ein und trugen Mund-Nasen-Bedeckungen. Zwei versuchten das zu umgehen, indem sie den Polizisten ein Attest zeigten. "Es handelte sich um Kopien, jedoch müssen Originale vorliegen", teilt Sebastian Ulbrich mit. Deshalb erhielten die beiden eine Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit, zudem gab's eine wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Löbau