Sachsen
Merken

Mehrere Polizisten bei Unfall verletzt

Eine Polizei-Kolonne in Sachsen ist zum Fall für den Rettungsdienst geworden: Bei zwei Auffahrunfällen werden mehrere Beamte leicht verletzt, gleich vier Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Blick auf die Unfallstelle auf der B184
Blick auf die Unfallstelle auf der B184 © LausitzNews/Franz Schurig

Dresden. Am Donnerstagmorgen ist es auf der Bundesstraße 184 zwischen Schladitz und Rackwitz in Nordsachsen zu zwei Unfällen unter Beteiligung von Polizeifahrzeugen gekommen.

Nach ersten Angaben der Beamten waren mehrere Bereitschaftspolizisten mit einem Transporter, einem Bus und zwei ihrer normalen Einsatzfahrzeuge in einer Kolonne in Richtung Delitzsch unterwegs, als der Fahrer des Transporters unter einer Brücke plötzlich aus bisher unbekannten Gründen bremste.

Der Polizeibus hinter ihm kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den Transporter auf.

Der Bus fuhr auf diesen Transporter auf.
Der Bus fuhr auf diesen Transporter auf. © LausitzNews/Franz Schurig

Reaktionsschneller war der Fahrer des Einsatzfahrzeuges hinter dem Bus: Er schaffte es zwar noch, den Zusammenprall zu verhindern, doch auch an seinem Wagen entstand erheblicher Sachschaden: Denn ein folgender weiterer Beamter hatte weniger Glück beim Bremsen.

Fünf Polizeibeamte wurden bei dem Unfall leicht verletzt, einige wurden nach Angaben eines Fotoreporters vor Ort vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Alle vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die B184 war in beide Richtungen über zwei Stunden lang voll gesperrt. (SZ)