SZ + Radebeul
Merken

Baugenehmigung für Sporthalle

Weiterer Schritt auf dem Weg zum Freien Gymnasium Weinböhla.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Das Freie Gymnasium Weinböhla - hier die Schulgebäude - wird auch über eine Drei-Feld-Sporthalle verfügen, die auch den Vereinen der Gemeinde offen stehen soll.
Das Freie Gymnasium Weinböhla - hier die Schulgebäude - wird auch über eine Drei-Feld-Sporthalle verfügen, die auch den Vereinen der Gemeinde offen stehen soll. © Rahn Education

Weinböhla. Das Landratsamt Meißen hat am 2. Dezember die Baugenehmigung für die Dreifelderhalle des Freien Gymnasiums Weinböhla erteilt. „Die Sporthalle wird mit Außensportanlagen beste Voraussetzungen für das sportliche Profil der Schule bieten, welches neben einem sprachlichen Schwerpunkt zur Auswahl steht. Außerhalb der Unterrichtszeiten können zudem lokale Sportvereine die Halle nutzen, so dass die ganze Gemeinde von dem Neubau profitiert“, erklärte dazu Daphna Dreifuss von Rahn Education.

Das in Leipzig ansässige Bildungsunternehmen will an der Köhlerstraße 53 in Weinböhla ein Gymnasium für 420 Schüler bauen. Im kommenden Schuljahr werden die ersten Klassen an der Grundschule eingeschult. (SZ/ul)