merken
Radebeul

Die Friedensglocke wird täglich 18 Uhr geläutet

Die Friedenskirche unterstützt Kontaktbeschränkungen. Andacht findet auch unter freiem Himmel statt.

Die Glocke der Friedenskirche soll täglich, 18 Uhr, läuten.
Die Glocke der Friedenskirche soll täglich, 18 Uhr, läuten. © Florian Wentzel

Von Birgit Andert

Radebeul. Wie schon im Frühjahr geht Corona auch an der Kirche nicht spurlos vorüber. Der Kirchenvorstand der Friedenskirchgemeinde hat in seiner Sitzung am 3. November über die neuen Einschränkungen beraten: „Wir unterstützen natürlich die Anstrengungen zur Reduzierung der Corona-Infektionen“, sagt Pfarrerin Annegret Fischer. Obwohl die sächsische Verordnung Ausnahmen für Kirchen und Religionsgemeinschaften vorsieht, macht die Gemeinde nicht einfach weiter wie sonst.

So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

„Es liegt uns viel daran, die Menschen gut durch diese Zeit zu begleiten und ein Ort zu sein, an dem sie ihre Sorgen lassen und Hoffnung tanken können“, so die Pfarrerin, „gleichzeitig bemühen wir uns jedoch, für alle die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.“ Schon die Kirchenvorstandssitzung wurde als Videokonferenz durchgeführt; im November finden nur Gottesdienste, aber keine anderen Zusammenkünfte, Proben von Chören, Posaunenchören, keine Christenlehre und kein Konfirmandenunterricht statt. 

Stattdessen bietet die Friedenskirche in den kommenden Monaten verschiedene Gottesdienste an: Gottesdienst für Jugendliche und Konfirmanden, mittwochs, 19 Uhr, in der Friedenskirche; Familienkirche, samstags, 16 Uhr (ab 14. November), in der Friedenskirche; Andacht unter freiem Himmel, samstags, 18 Uhr, hinter der Friedenskirche; Gottesdienst, sonntags 9.30 Uhr, in der Friedenskirche.

Diese Gottesdienste sollen gewährleisten, dass nicht zu viele Menschen zusammenkommen und die Abstände eingehalten werden können. In vielen Gottesdiensten werden freischaffende Musiker und Musikerinnen aus der Umgebung musizieren. „Wir wissen, dass unser Angebot nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist“, sagt Kantor Peter Kubath, „aber wir möchten damit Kulturschaffende aus Radebeul und Umgebung ganz konkret unterstützen.“

Weiterhin stattfinden kann die Lebensmittelausgabe der Radebeuler Tafel für Bedürftige, immer mittwochs, 12 bis 13.30 Uhr, im Lutherhaus in Altkötzschenbroda, leider ohne Tafelcafé.

Weiterführende Artikel

Martinsfest in Radebeul anders feiern

Martinsfest in Radebeul anders feiern

Die Friedenskirche ruft zu einer besonders individuellen Aktion auf. Etwa: Familienspaziergang mit einem Licht.

Auch die Friedensdekade vom 10. bis 18. November 2020 – eine Aktion von Christen aller Konfessionen, um miteinander um Frieden auf der Welt zu beten – ist von den Änderungen betroffen: Die geplanten Andachten in der Friedenskirche finden nicht statt, stattdessen läuten täglich, 18 Uhr, laut hörbar die Glocken der Friedenskirche und rufen zum Nachdenken und Gebet für den Frieden auf.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Radebeul