SZ + Radebeul
Merken

Kleine Faschingsfeier in Weinböhla

Auch bei frischem Herbstwetter und ohne Prunksitzung feierte der Weinböhlaer Karnevalsverein „Wambula“ auf dem Rathausplatz.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Wochenmarkt und Schlüsselübergabe - gleich doppelt Abstand halten, hieß es am Donnerstag auf dem Rathausplatz in Weinböhla. Zwischen Gemüsehändler und Gulasch-Kanone feierten hier die Jecken.
Wochenmarkt und Schlüsselübergabe - gleich doppelt Abstand halten, hieß es am Donnerstag auf dem Rathausplatz in Weinböhla. Zwischen Gemüsehändler und Gulasch-Kanone feierten hier die Jecken. © Julian Wolf

Von Julian Wolf

Weinböhla. Pünktlich um 10.30 Uhr begann am Donnerstag eine kleine, aber feine Karnevalsfeier auf dem Rathausplatz in Weinböhla. Etwas chaotisch war es für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, war am gleichen Morgen doch auch der wöchentlich stattfindende Markt vor dem Rathaus und Friedens-, Wettin- und die Rathausstraße waren für den Autoverkehr gesperrt.

Der Faschingsumzug des Weinböhlaer Karnevalsverein „Wambula“ begann von der Mozartstraße aus und führte die Jecken einige Hundert Meter bis zum Rathaus, wo die feierliche Zeremonie in etwas abgespeckter Form begann. Bürgermeister Siegfried Zenker durfte Kleidungsstücke gegen 11 Uhr vor dem Rathaus angeln und sich umziehen, bevor die traditionelle Schlüsselübergabe stattfand. Der CDU-Politiker bereitete sich schon am Abend zuvor darauf vor. Am Donnerstag musste er dann zum Gaudi der Zuschauer auf dem Rathausbalkon in Gummistiefeln und Südseeröckchen erscheinen. Das passte zum Motto der diesjährigen Karnevalssaison: „Starke Männer, schöne Frauen - der WKV im Südseetraum.“

Um 11.11 Uhr wurden dann nach der Vorstellung der Prinzenpaare Fettbemmen und Pfannkuchen an die rund Einhundert Zuschauer verteilt. Die Bäckereien Seifert und Gnauck aus Weinböhla stellten diese zur Verfügung. Der „Wambula“ war froh darüber, nach der langen, durch Corona bedingten Durststrecke wieder Leben in den Verein bringen zu können und feierte - wenn auch ohne Prunksitzung - bei frischen acht Grad mit Musik, Rede und bunten Kostümen.

"Ich bin froh, dass der Karnevalsverein das durchgezogen hat, wenn auch in kleinerem Rahmen, Fasching gehört einfach zum Leben in Weinböhla dazu."

www.wambula-wkv.de