merken
PLUS Radebeul

Karl-May-Festtage in Sommer verschoben

Das große Indianerfest in Radebeul kann wegen der Corona-Pandemie nicht nach Himmelfahrt im Mai steigen. Nun wird später gefeiert.

Indianer aus Nordamerika reisen jedes Jahr zu den Karl-May-Festtagen an. 2019 waren echte Apachen aus Arizona dabei, wie der Tänzer im Bild.
Indianer aus Nordamerika reisen jedes Jahr zu den Karl-May-Festtagen an. 2019 waren echte Apachen aus Arizona dabei, wie der Tänzer im Bild. © Arvid Müller

Radebeul. Tanzende Indianer, Sternenreiter und Country-Musik in der Westernstadt Little Tombstone - dies ist alljährlich im Frühling drei Tage lang in Radebeul zu erleben. Der Lößnitzgrund ruft traditionell nach Himmelfahrt zu den Karl-May-Festtagen. So war es auch in diesem Jahr geplant. Vom 14. bis 16 Mai 2021 sollte die Sause steigen, die jedes Mal bis zu 30.000 Besucher anlockt. Am Donnerstag teilte das städtische Kulturamt jedoch mit, dass die Karl-May-Festtage um zwei Monate in den Sommer verlegt werden. Sie sollen nun vom 9. bis 11. Juli 2021 stattfinden.

"Grund für die Verschiebung sind die aktuellen Entwicklungen und anhaltenden Bestimmungen für Großveranstaltungen, sodass am ursprünglich geplanten Termin nicht festgehalten werden kann", heißt es in der Mitteilung. Um den gesetzlichen und hygienischen Bestimmungen für Veranstaltungen gerecht zu werden, bedarf es einer langfristigen detaillierten Planung. "Damit allen Mitwirkenden diese Planungssicherheit, aber auch allen Besuchern ein unbeschwerter Festbesuch gewährleistet wird, hat sich die Stadt Radebeul dazu entschlossen, die Karl-May-Festtage in den Sommer zu verlegen", teilte das Kulturamt, das die großen Feste in der Lößnitzstadt organisiert, mit.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Das Motto lautet dieses Mal „Winnetou und sein großer Traum“ . Im vorigen Jahr musste das Indianerfest wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Die Idee für das Fest entstand 1992 aus einem Sternritt der Karl-May-Bühnen anlässlich von Karl Mays 150. Geburtstag, bei dem die Reiter unter anderem auch Radebeul durchquerten.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul