merken
PLUS Radebeul

Bahnhofstraße: Gehwege werden saniert

Am Montag fällt der Startschuss für die Bauarbeiten in Radebeul. Das hat Folgen für den Straßenverkehr.

Das alte Pflaster ist rutschig und ausgebrochen. Die Palmen stehen bereits im Ausweichquartier.
Das alte Pflaster ist rutschig und ausgebrochen. Die Palmen stehen bereits im Ausweichquartier. © Arvid Müller

Radebeul. Kaputte Pflastersteine und Dellen sorgen für Stolperfallen auf den Gehwegen der Einkaufsstraße im Zentrum von Radebeul-West. Bei Schnee und Regen ist das sogenannte Seifenpflaster zudem besonders rutschig. Die Stadt Radebeul möchte die Gefahren beseitigen und die Gehwege deshalb grundhaft sanieren. Am kommenden Montag beginnen hierfür die Bauarbeiten im nördlichen Abschnitt zwischen Meißner Straße sowie Bahnhofsvorplatz und Harmoniestraße.

Grundhafter Ausbau und neue Leitungen

Das Vorhaben umfasst neben dem grundhaften Ausbau der höher als die Fahrbahn liegenden Bürgersteige auch die Neugestaltung mit Sitzbänken, Fahrradbügeln, Papierkörben, Pollern und anderen Elementen. Zudem bringt die Wasserversorgung und Stadtentwässerung Radebeul Hausanschlussleitungen und die Straßenbeleuchtung auf Vordermann, die Stadtwerke Elbtal erneuern Gas-Hausanschlussleitungen und die Firma Gasline verlegt eine Telekommunikationstrasse.

Anzeige
Natürlich wohnt es sich am besten
Natürlich wohnt es sich am besten

Massivholzmöbel sind „wohngesund“ und zeitlos. Kaufen kann man sie bei Käppler in Dohma. Jetzt wieder geöffnet!

Pflaster künftig nicht mehr rutschig

Die Oberflächen der Gehwege werden auf beiden Seiten einheitlich gestaltet. Das historische Seifenpflaster wird wiederverwendet, allerdings befindet es sich künftig nur noch an den Randbereichen. Im mittleren Bereich, auf dem sich Fußgänger hauptsächlich bewegen, lässt die Lößnitzstadt Kleinpflaster verlegen. Dieses ist aus Granit mit gesägter und gestockter Oberfläche. Rund 280.000 Euro betragen die Baukosten. Das Bauprojekt wird aus dem Fördermitteltopf für das Sanierungsgebiet bezuschusst.

Mit den Bauarbeiten hat die Stadt die Firma Steinsetz- und Straßenbaubetrieb Jens Hausdorf GmbH aus dem Thiendorfer Ortsteil Kleinnaundorf beauftragt. Bis Dezember dieses Jahres sollen die Arbeiten beendet sein.

Einbahnstraße von Nord nach Süd

Weiterführende Artikel

Händler arrangieren sich mit Fußwegbau

Händler arrangieren sich mit Fußwegbau

Diese Woche hat der Bau der Fußwege auf der nördlichen Bahnhofstraße in Radebeul-West begonnen. Die Zugänge zu den Geschäften sind weiterhin möglich.

Neue Straßensperrungen in Radebeul-West

Neue Straßensperrungen in Radebeul-West

Kraftfahrer müssen im Radebeuler Westen einige Umleitungen beachten. Eine weitere Hauptstraße ist komplett, bei einer anderen eine Fahrspur gesperrt.

Palmenquartiere in Hoflößnitz und Bilzbad

Palmenquartiere in Hoflößnitz und Bilzbad

Weil Fußwege in Radebeul saniert werden, muss der Baumschmuck von dort an Ausweichstandorte.

So rollt’s und staut’s auf der Meißner

So rollt’s und staut’s auf der Meißner

Seit Montag und noch sehr lange ist die Meißner Straße im Westen von Radebeul dicht. Zwei Umleitungen bieten sich an - mit einigen Hindernissen.

Während der Bauzeit wird immer eine der Gehwegseiten durchgängig passierbar sein. Die andere wird abschnittsweise gesperrt. Zudem wird versucht, dass während der gesamten Bauzeit Geschäfte und Gebäudeeingänge sowie die S-Bahnstation zugänglich bleiben. Wegen der Bauarbeiten muss die Bahnhofstraße für den Kraftverkehr halbseitig gesperrt werden. Aus Richtung Meißner Straße gilt eine Einbahnstraßenregelung für Autos.

Mehr zum Thema Radebeul