merken

Radebeul

Waffen in Radeburg beschlagnahmt

Die Kriminalpolizei und ein Einsatzkommando rückten am Vormittag in der Zillestadt an.

Einsatz der Polizei in der Radeberger Straße in Radeburg.
Einsatz der Polizei in der Radeberger Straße in Radeburg. © Kevin Müller

Radeburg. Am Donnerstagvormittag gab es eine Durchsuchung in einem Gebäude mit einem Tattoo-Studio an der Radeberger Straße in Radeburg. Wie die Polizeidirektion in Dresden bestätigte, waren daran Kriminalpolizei und ein Sondereinsatzkommando beteiligt. Offensichtlich geht es dabei um laufende Ermittlungen in der Region, so ein Polizeisprecher.

Anzeige
Bester Start ins Schülerleben

Am 27. September 2019 lädt die Neißegrundschule Görlitz, eine Ganztagsschule in freier Trägerschaft, zum Informationstag ein. 

Auch das SEK war zur Unterstützung vor Ort.
Auch das SEK war zur Unterstützung vor Ort. © Kevin Müller

Bei der Durchsuchung des Tattoo-Studios und einer Wohnung an der Radeberger Straße in Radeburg wurden drei Luftdruckwaffen sichergestellt, so die Polizeiinformation. Die Staatsanwaltschaft Dresden hatte wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz einen Durchsuchungsbeschluss erwirkt. 

Da die Beamten nicht ausschließen konnten, dass der Tatverdächtige im Besitz scharfer Schusswaffen war, wurden sie bei der Durchsuchung durch Kräfte des Sondereinsatzkommandos Sachsen (SEK) unterstützt.

Neben den drei Luftdruckwaffen stellten die Polizisten auch eine Schreckschusswaffe sicher. (SZ/per)