merken
Riesa

Koselitzer Teich wird abgefischt

Hunderte Besucher werden zu diesem Spektakel zwischen Koselitz und Pulsen erwartet.

Volle Netze, so wie hier vor drei Jahren, erhoffen sich die Mitstreiter des Koselitzer Abfischens.
Volle Netze, so wie hier vor drei Jahren, erhoffen sich die Mitstreiter des Koselitzer Abfischens. © SZ-Archiv

Koselitz. Die hiesige Teichwirtschaft hat bereits drei Gewässer in diesem Herbst abgefischt. Am Sonnabend kommt der vierte Teich dran. Am Wehrfeldteich soll ab 9 Uhr das traditionelle Abfischen stattfinden, zu dem auch Besucher erwartet werden.

In den vergangenen Jahren hatten bis zu 700 Menschen dem Schauspiel zugesehen. Der Teichwirtschaft Koselitz, die zwölf Teiche in Koselitz, Pulsen und Frauenhain bewirtschaftet, helfen Leute aus den umliegenden Dörfern, die vollen Fischnetze an Land zu ziehen.

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!

Um 10 Uhr lädt die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Gröditz-Frauenhain zu einem Fisch-Erntedank-Gottesdienst im benachbarten Festzelt ein. Musikalisch gerahmt wird er vom Bläserchor der Landeskirchlichen Gemeinschaft Frauenhain.

Rund um Abfischen und Zeltgottesdienst können die Besucher Frisch- und Räucherfisch kaufen und sich als Mittagessen eine leckere Fischsuppe, Bratwurst oder Bockwurst sowie Getränke schmecken lassen. Eintritt ist frei. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa