merken
Riesa

Abrissbagger im FTZ Glaubitz

Er schafft Baufreiheit für den Neubau, mit dessen Errichtung im nächsten Jahr begonnen werden soll.

Ein Bagger von TS Bau greift zu und reißt die Innenwände der Garagenhalle ein.
Ein Bagger von TS Bau greift zu und reißt die Innenwände der Garagenhalle ein. © Klaus-Dieter Brühl

Glaubitz. Im Feuerwehrtechnischen Zentrum (FTZ) ist ein Abrissbagger der TS Bau GmbH voll bei der Arbeit. Seit Dienstag reißt er die hinteren Gebäude ab. Der Landkreis Meißen will hier für 7,5 Millionen Euro einen neuen Werkstatt- und Garagenkomplex bauen. Das hatte der Kreistag im vergangenen Sommer beschlossen.

Voraussichtlich bis Ende der Woche wird nichts mehr von den drei hinteren Garagen übrig sein. In denen befanden sich Fahrzeuge und Ausrüstung der Johanniter Unfallhilfe. Deren Glaubitzer Abteilung gehört zum Katastrophenschutzzug des Landkreises Meißen.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Ursprünglich war der Abriss erst für Anfang 2022 geplant. Die Einweihung ist für Oktober 2023 vorgesehen. Das Verwaltungs- und Schulungsgebäude im FTZ ist bereits saniert.

Eine Blechgarage, die ebenfalls zum Altbestand gehörte, wurde vor ein paar Wochen von Mitgliedern der AG Feuerwehrhistorik abgebaut. Sie soll im Sächsischen Feuerwehrmuseum in Zeithain einen neuen Platz erhalten. (SZ/jö)

Mehr zum Thema Riesa