merken
Riesa

Feuer in Gartenanlage

Bauarbeiter am Bahndamm bei Nünchritz hatten den Brand an einer Gartenlaube entdeckt.

Nünchritzer Kameraden löschen die überdachte Terrasse einer Gartenlaube am Geiersberg.
Nünchritzer Kameraden löschen die überdachte Terrasse einer Gartenlaube am Geiersberg. © FB / Feuerwehr Nünchritz

Nünchritz. Am Mittwochmorgen haben die Sirenen in Nünchritz und den umliegenden Dörfern Grödel, Weißig und Glaubitz geheult. In einer Gartenanlage am Geiersberg, hinter dem Bahndamm bei Nünchritz, brannte kurz vor 9 Uhr die Terrasse einer Laube.

Wie der Nünchritzer Gemeindewehrleiter Wolfgang Sax berichtet, sei die Laube selbst relativ verschont geblieben. "Das war vor allem dem schnellen Eingreifen zweier Strabag-Mitarbeiter zu verdanken", sagt der Wehrleiter. Die beiden Bauarbeiter hatten den Brand zufällig bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Mit einem Gartenschlauch versuchten sie, die Flammen einzudämmen. Die herbeigeeilten Nünchritzer und Grödelner Kameraden löschten sie. Die Feuerwehren aus Glaubitz und Weißig kamen nicht zum Einsatz.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

"Wie das Feuer entstehen konnte, ist ein Rätsel", so Sax. Er informierte deshalb die Polizei. Wenig später waren die Brandermittler der Kripo Meißen vor Ort in Nünchritz. Möglicherweise handelt es sich um Brandstiftung. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 3.000 Euro.

Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen hat es in der Gegend um Nünchritz und Glaubitz mehrere Brände gegeben, die eventuell darauf zurückzuführen sind. Erst am Montagabend brannten im nahe gelegenen Colmnitz etwa 50 Strohballen neben einer Scheune. (SZ/jö)

Mehr zum Thema Riesa