SZ + Riesa
Merken

Glaubitz: Grundsteinlegung für FTZ-Neubau

Das künftige Zentrum für Brand- und Katastrophenschutz soll 2024 fertig werden. So viel soll es nach jetzigem Stand kosten.

Von Jörg Richter
 1 Min.
Teilen
Folgen
Der zweite Beigeordnete des Landkreises Meißen Andreas Herr, die Bürgermeister Mirko Pollmer und Lutz Thiemig sowie Katastrophenschutzamtsleiter Ronald Voigt beobachten, wie die Kupferhülse verschlossen wird.
Der zweite Beigeordnete des Landkreises Meißen Andreas Herr, die Bürgermeister Mirko Pollmer und Lutz Thiemig sowie Katastrophenschutzamtsleiter Ronald Voigt beobachten, wie die Kupferhülse verschlossen wird. © Sebastian Schultz

Glaubitz. Ein Satz Euro-Münzen, das Meißner Amtsblatt, die aktuelle Ausgabe der Sächsischen Zeitung und Baupläne - das ist der Inhalt einer Kupferhülse, die am Donnerstag auf dem Gelände des Feuerwehrtechnischen Zentrums (FTZ) Glaubitz verschlossen und versenkt wurde. Hier hat am Donnerstag die feierliche Grundsteinlegung des neuen Zentrums für Brand- und Katastrophenschutz im Landkreis Meißen stattgefunden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!