merken
PLUS Riesa

Riesa will seine Internetseite aufpeppen

Das Aus des jetzigen Auftritts ist besiegelt, die neue Seite optisch bereits gestaltet. Etwas Entscheidendes fehlt allerdings noch.

Wer www.riesa.de per Smartphone aufruft, bekommt die normale Seite angezeigt, kein extra auf den kleinen Bildschirm abgestimmtes Design. Das – und mehr – soll sich durch einen sogenannten Relaunch des Riesaer Netzauftrittes ändern.
Wer www.riesa.de per Smartphone aufruft, bekommt die normale Seite angezeigt, kein extra auf den kleinen Bildschirm abgestimmtes Design. Das – und mehr – soll sich durch einen sogenannten Relaunch des Riesaer Netzauftrittes ändern. © Foto: Eric Weser, Bearbeitung: SZ

Riesa. Als vor fast 25 Jahren das erste Riesa-Jahrbuch erschien, wurde darin stolz verkündet: "Riesa hat seit Mai 1996 eine Internetadresse!"

"Die Zukunft hat begonnen": So wurde die damals neue Domain www.riesa.de Mitte der 1990er Jahre im Riesaer Jahrbuch beworben.
"Die Zukunft hat begonnen": So wurde die damals neue Domain www.riesa.de Mitte der 1990er Jahre im Riesaer Jahrbuch beworben. © Foto/Bearbeitung: SZ

Wie www.riesa.de damals aussah, kann man sich anschauen, indem man die "Zeitmaschine" des Internetarchivs archiv.org benutzt: Zum Vorschein kommt eine marineblaue Menüleiste am linken Bildschirmrand mit gelb blinkenden Animationen. Es waren die bunten 90er, das Medium noch jung, die Gestaltungsmöglichkeiten noch gering und nur drei Prozent der Bevölkerung überhaupt Internetnutzer.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Archive.org macht es möglich, sich anzuschauen, wie www.riesa.de im November 1996 aussah. Im Frühjahr desselben Jahres war die einfach zu merkende Netzadresse der Stadt erstellt worden.
Archive.org macht es möglich, sich anzuschauen, wie www.riesa.de im November 1996 aussah. Im Frühjahr desselben Jahres war die einfach zu merkende Netzadresse der Stadt erstellt worden. © Quelle: archive.org/Screenshot & Bearbeitung: SZ

Zweieinhalb Jahrzehnte später ist die Welt eine andere: Fast 90 Prozent der Bundesbürger sind im Netz unterwegs – viele quasi den ganzen Tag. Internetseiten sind dynamischer geworden, die Gestaltung übernehmen Profis. Auch Riesas Netzauftritt ist mit der Zeit gegangen und begrüßt Besucher auf einer geordneten Seite mit dezenter Farbgebung.

Doch das Design soll bald ausgedient haben, wie Stadtsprecher Uwe Päsler bestätigt. Nach dann 14 Jahren im Netz soll die nach Stadtangaben rege genutzte Seite in der ersten Jahreshälfte 2022 durch eine neue ersetzt werden.

Wie die der Nachfolger aussieht, weiß man im Rathaus schon. "Die optische Gestaltung ist bereits abgeschlossen", so Stadtsprecher Päsler. "Designt wurde die Seite in Zusammenarbeit mit einer Agentur, aber zu erheblichen Teilen auch von der Verwaltung selbst."

Klar ist, dass die neue Seite "übersichtlicher, responsiv und nutzerfreundlicher" werden soll. Responsiv bedeutet, dass die Seite "merkt", mit welchem Gerät sie abgerufen wird und ihre Optik entsprechend anpasst. Wer Internetseiten mit Smartphones oder Tablet-Computern abruft, kennt das: Sie sehen teils deutlich anders aus als an einem großen PC-Bildschirm.

Die geänderten technischen Anforderungen sind laut dem Rathaus ein Grund für den geplanten "Relaunch" (englisch für Neustart) der städtischen Netzseite. Aber auch inhaltlich soll es Veränderungen geben: So sei zum Beispiel ein sogenannter Jobfinder für Stellenangebote, Ausbildungsangebote und Ferienjobs geplant.

Die inhaltlichen und gestalterischen Vorstellungen müssen allerdings noch technisch umgesetzt, das heißt: programmiert werden. Dafür sucht die Stadt aktuell nach Dienstleistern, die das übernehmen wollen. Wegen dieser laufenden Ausschreibung kann die Stadt auch derzeit keinen Einblick in die optische Gestaltung der neuen Seite geben.

Für das Projekt kalkuliert man im Rathaus mit Kosten von rund 50.000 Euro. Wer den Auftrag bekommt, darüber werden wegen der finanziellen Dimension wohl die Stadträte im Verwaltungs- und Finanzausschuss beraten und entscheiden. Die Ausschreibung läuft noch bis 5. Mai.

Tausende Besucher monatlich

  • riesa.de wird derzeit von CTH Riesa gehostet, sprich: das Unternehmen stellt zum Beispiel den Speicherplatz bereit und sorgt dafür, dass die Seite online erreichbar ist.
  • Laut Statistik der Stadt zählt die Seite 3.000 Nutzer monatlich. Da Nutzer ablehnen können, beim Seitenbesuch gezählt zu werden, geht die Stadt von einer höheren Zahl, ca. 5.000 Nutzern monatlich, aus. Die meisten Klicks entfallen demnach auf die Rubriken News, Veranstaltungen, Tourismus, Leben in Riesa und Stellenangebote.
  • Inhaltlich verantwortlich für die Seite ist die Stadtverwaltung. Einen gesonderten Mitarbeiter gibt es dafür nicht, so das Rathaus. Die inhaltliche Pflege übernehmen Mitarbeiter, die weitere Aufgaben im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit haben.

» Mehr lokale Nachrichten gibt's hier – aus Riesa, Großenhain, Meißen, Radebeul

Mehr zum Thema Riesa