merken
PLUS Riesa

Schnelltests beim Durchfahren

Im Riesapark eröffnet jetzt eine "Corona-Teststraße". Das Center erhofft sich davon viel – vor allem, wenn sich eine Sache wieder ändert.

Alles ist vorbereitet: Diese Woche soll die neue Corona-Schnelltest-Station im Riesapark ihren Betrieb aufnehmen.
Alles ist vorbereitet: Diese Woche soll die neue Corona-Schnelltest-Station im Riesapark ihren Betrieb aufnehmen. © Sebastian Schultz

Riesa. Wer dieser Tage im Riesapark war, dürfte sie kaum übersehen haben: die Corona-Schnellteststation auf dem Parkplatz, in Höhe des Durchgangs zum Rondell. Im Gegensatz zu anderen Testzentren in der Stadt soll die sogenannte Teststraße es ermöglichen, dass Menschen im Auto einen kostenlosen Corona-Schnelltest erhalten. Der "Drive-In" soll auch für Radfahrer und Fußgänger nutzbar sein, heißt es auf der Internetseite der Firma, die den Service in Riesa, aber nach eigenem Bekunden auch in Grimma, Torgau und Leipzig anbietet.

Am Dienstag war die Zufahrt zur Teststraße noch gesperrt. Das soll sich am Donnerstag ändern.
Am Dienstag war die Zufahrt zur Teststraße noch gesperrt. Das soll sich am Donnerstag ändern. © Eric Weser

Anfang der Woche sei die sogenannte Corona-Teststraße aufgebaut und am Mittwoch die Abläufe geprobt worden, bestätigt Riesapark-Centermanagerin Elke Ullrich. Am Donnerstag, 6. Mai, soll es losgehen mit den Schnelltests. Tatsächlich können auf einer Internetplattform seit Mittwoch Termine für die Teststraße im Riesapark gebucht werden. Am Tag zuvor war das noch nicht möglich.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die Riesapark-Centermanagerin verbindet mit der Teststation gleich mehrere Wünsche und Hoffnungen: So könnten sich Mitarbeiter der Händler im gesetzlich festgelegten Rhythmus testen lassen, ohne dass längere Anfahrtswege entstehen. Zudem könne der Service auch Kunden angeboten werden, die sich testen lassen möchten, kurz auf ihr Testergebnis warten und danach Einkaufen gehen können.

Besonders wichtig werde die Testmöglichkeit vor allem wieder, wenn die Geschäfte wieder Click and meet anbieten dürfen, so Elke Ullrich.

Bis dahin könnte es noch etwas dauern. Da sich die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Meißen sich mit 181,6 (Stand 5. Mai, Quelle: Robert-Koch-Institut) oberhalb der gesetzlich festgelegten Marke von 165 bewegt, ist Einkaufen in Geschäften, die nicht zur Grundversorgung gehören, aktuell nur im Click-and-collect-Verfahren möglich.

Die Neuregelung infolge der sogenannten Bundesnotbremse machte sich auch in den bereits bestehenden Schnelltestzentren bemerkbar. Der Andrang dort ging merklich zurück, ist sowohl von der Galeria-Apotheke am Puschkinplatz zu hören als auch vom Testzentrum im Riesenhügel, die beide schon seit etlichen Wochen existieren.

Die jüngsten Regelveränderungen haben indes zu vielen Unklarheiten geführt – die auch der Riesapark zu spüren bekommt. "Aus unserer Sicht haben sich durch die bestehenden Festlegungen derzeit so viele Fragezeichen ergeben, die wir für uns und erst recht nicht für unsere Kunden beantworten können", sagt Centermanagerin Elke Ullrich. Täglich gebe es zahlreiche Anrufe von Menschen, die fragen, welches Geschäft geöffnet habe und ob man einen Test benötige, wenn man dort einkaufen möchte. Die Stimmung bei den Händlern ist laut Elke Ullrich "nicht besser als die der anderen Händler auch, die ihre Geschäfte geschlossen halten müssen."

Problematisch findet die Riesapark-Centermanagerin an diesen Schließungen vor allem, dass dadurch eine Wettbewerbsverzerrung besteht. Denn die kleinen Geschäfte müssten geschlossen bleiben, während in Supermärkten alle Waren verkauft werden dürfen. Auch die, die nicht zur Grundversorgung gehören. "An der Stelle tut sich die Frage auf, kann ich mich im Supermarkt weniger anstecken als in einem kleineren Geschäft in dem ich einen Termin zum Einkaufen habe und mit der Verkäuferin ganz allein im Geschäft bin?", sagt Elke Ullrich. Im Riesapark hofft man deshalb täglich, dass der Inzidenzwert im Kreis so fällt, dass Geschäftsöffnungen schnell wieder möglich werden.

  • Anmeldung zum Schnelltest im Riesapark unter www.corona-teststrasse.de
  • Testungen sind auch ohne Anmeldung möglich, Angemeldete werden aber bevorzugt behandelt. Öffnungszeiten: montags bis freitags 9 bis 18 Uhr, sonnabends 9 bis 17 Uhr.
  • Eine Liste mit den Schnelltestzentren im Kreis Meißen gibt es hier.

» Mehr lokale Nachrichten gibt's hier – aus Riesa, Großenhain, Meißen, Radebeul

Mehr zum Thema Riesa