Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Mehr Grün in Riesas Bibliothek

In der Stadtbibliothek gibt es einen neuen Bereich. Was es damit auf sich hat und wo die neuen Bücher herkommen, erklärt Teamleiterin Susan Bazylak im Interview.

Von Stefan Lehmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bibliotheksleiterin Susan Bazylak in der Grünen Bibliothek, die jetzt in Riesa eingerichtet wurde.
Bibliotheksleiterin Susan Bazylak in der Grünen Bibliothek, die jetzt in Riesa eingerichtet wurde. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Stadtbibliothek im Haus am Poppitzer Platz ist in den vergangenen Wochen ein Stück grüner geworden – im doppelten Sinn. Im Erdgeschoss des Hauses, wo zuvor die Phonothek stand, gibt es jetzt eine neue Regalzeile mit limettengrüner Rückwand. Es ist die neue "Grüne Bibliothek", gefüllt mit Büchern und Hörspielen, die sich im weitesten Sinne mit Umweltthemen befassen: vom Ratgeber zum Gärtnern und Hühnerzucht bis hin zum Kinderbuch, das erklärt, warum auch Ratten und Wespen ihren Nutzen haben. Weshalb der neue Bereich eingerichtet wird und was sonst noch in der Stadtbibliothek geplant ist, erklärt Teamleiterin Susan Bazylak im Gespräch mit Saechsische.de.

Frau Bazylak, in Ihrem Haus gibt es jetzt einen Bereich, der sich voll auf Nachhaltigkeit fokussiert. Warum?

Es ist einfach das aktuelle Thema, denken Sie etwa an Fridays for Future. Es bewegt die Leute, diese Entwicklung wollten wir nicht verschlafen. Deshalb die Grüne Bibliothek, als Angebot an die Leser.

Was für Bücher stehen denn in der Grünen Bibliothek?

Das sind momentan 580 Medien. Da finden sich zum Beispiel Bücher über Permakultur. Es sind Bücher, die Probleme aufzeigen, die es gibt – und dann mögliche Lösungswege anbieten.

Also überwiegend Ratgeberliteratur?

Ja. Und die Grüne Bibliothek ist für alle Generationen gemacht. Da gibt es auch Hörbücher für Kinder, zum Beispiel Benjamin Blümchen und der Wald.

Erwachsenen- und Kinderangebote an einem Platz: Die Grüne BIbliothek soll alle Altersgruppen ansprechen.
Erwachsenen- und Kinderangebote an einem Platz: Die Grüne BIbliothek soll alle Altersgruppen ansprechen. © Sebastian Schultz
Ihre Angebote werden geladen...