SZ + Riesa
Merken

Droht bei den Teigwaren Riesa der nächste Streik?

Mehrere Gespräche mit der Gewerkschaft seien bisher erfolglos verlaufen, heißt es vom Nudelproduzenten. Nun wächst die Sorge vor erneutem Produktionsausfall.

Von Stefan Lehmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der Sitz der Teigwaren Riesa im Stadtteil Gröba. Weil die Tarifverhandlungen ins Stocken geraten sind, fürchtet das Unternehmen bald erneute Streiks.
Der Sitz der Teigwaren Riesa im Stadtteil Gröba. Weil die Tarifverhandlungen ins Stocken geraten sind, fürchtet das Unternehmen bald erneute Streiks. ©  Archiv/Sebastian Schultz

Riesa. Den Teigwaren Riesa steht womöglich erneut ein langer Arbeitskampf ins Haus. Wie das Unternehmen am Freitag selbst mitgeteilt hat, sind die jüngsten Verhandlungen mit der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ergebnislos verlaufen. Weil die Friedenspflicht nun endet, drohen dem Unternehmen schlimmstenfalls wieder Streiks – und damit auch Produktionsausfälle.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!