Sachsen
Merken

Erzgebirgskreis hat höchste Dichte an Privatautos in Sachsen

Mit 562 pro 1.000 Einwohner fahren im Erzgebirge die meisten privaten Pkw.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Autos stehen im Stau. Die höchste Dichte privater Pkw hat in Sachsen der Erzgebirgskreis.
Autos stehen im Stau. Die höchste Dichte privater Pkw hat in Sachsen der Erzgebirgskreis. © Marijan Murat/dpa (Archiv/Symbolfoto)

Flensburg. Der Erzgebirgskreis hat die höchste Dichte an Privatautos in Sachsen. Auf 1.000 Einwohner entfallen 562 Pkw privater Halter, wie aus Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes hervorgeht. Es folgen der Landkreis Bautzen (560) und der Vogtlandkreis (556).

Deutlich weniger Autos gibt es in den Städten. Am wenigsten private Pkw entfallen im Freistaat auf die Stadt Leipzig (345). Auch in Dresden (359) und Chemnitz (449) gibt es vergleichsweise wenige Privatautos.

Insgesamt entfallen auf je 1.000 Einwohner Sachsens 485 private Autos, was etwas weniger als der Bundesschnitt (521) ist. Spitzenreiter der Bundesländer ist das Saarland mit 608 privaten Pkw je 1.000 Einwohner.

Bei den Landkreisen haben einige in Rheinland-Pfalz und dem Saarland die höchste Dichte an privaten Pkw in Deutschland. Bundesweite Spitze aller Zulassungsbezirke ist der rheinland-pfälzische Landkreis Südwestpfalz, wo auf 1.000 Einwohner 683 Autos privater Halter entfallen. Dahinter folgen Sankt Wendel im Saarland mit 678 zugelassenen Fahrzeugen, Kusel in Rheinland-Pfalz mit 660 sowie Merzig-Wadern (Saarland) und Südliche Weinstraße (Rheinland-Pfalz) mit je 659.

Am anderen Ende der Skala finden sich die Städte Berlin mit 293 Privat-Pkw pro 1.000 Einwohner, Heidelberg mit 319 und Frankfurt am Main mit 326. Insgesamt zeigt sich ein deutliches Gefälle zwischen größeren Städten und Land. Während am oberen Ende der Skala nur Kreise und Landkreise vorkommen, sind es am unteren Ende nur Städte.

Blickt man auf die 15 größten Städte Deutschlands, findet sich die höchste Privat-Pkw-Dichte in Dortmund mit 458, gefolgt von Hannover (456) und Essen (439). (dpa)