SZ + Sachsen
Merken

LUA-Neubau in Bischofswerda beschlossen

Die Landesregierung hat für einen Neubau der Landesuntersuchungsanstalt in Bischofswerda gestimmt. Der Umzug soll 2026 beginnen.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Liegenschaft der Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA) in Dresden.
Die Liegenschaft der Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA) in Dresden. © Sebastian Kahnert/dpa

Dresden. Rund 260 Landesbedienstete müssen sich auf eine Verlagerung ihres Arbeitsplatzes von Dresden nach Bischofswerda einstellen. Das hat das sächsische Kabinett am Dienstag bereits beschlossen. Bekannt gemacht wurde der Beschluss erst am Freitag. Demnach hat sich die Ministerrunde darauf geeinigt, die beiden Dresdner Standorte der Landesuntersuchungsanstalt für Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) in Bischofswerda anzusiedeln. Sie werden in einem Neubaukomplex im Gewerbepark in der Geislinger Straße untergebracht. Das teilten Sozial- und Finanzministerium mit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen