SZ + Sachsen
Merken

Mahnmal, Wappen, Heimatdichter: Wie die Freien Sachsen den Freistaat kapern

Während sie auf der Straße kaum noch für Aufsehen sorgen, versuchen die rechtsextremen Freien Sachsen beliebte Orte, Dichter und Symbole für sich zu vereinnahmen. Staat und Gesellschaft sind alarmiert, aber bislang ratlos.

Von Henry Berndt
 8 Min.
Teilen
Folgen
Wie hier in Görlitz treffen sich montags in vielen Städten Anhänger der Freien Sachsen. Immer mit dabei: die Fahne mit dem Wappen des sächsischen Königreichs.
Wie hier in Görlitz treffen sich montags in vielen Städten Anhänger der Freien Sachsen. Immer mit dabei: die Fahne mit dem Wappen des sächsischen Königreichs. © Matthias Wehnert

Das Top-Angebot ist 15 Zentimeter hoch und 9 Zentimeter breit. „Optimale Dekoration für die Vitrine, auf der Fensterbank oder an anderen sichtbaren Stellen.“ So wirbt der „Sachsen-Versand“ für die Miniaturausgabe des „weltbekannten Gedenksteins“ in Zinnwald-Georgenfeld. Das Stück kostet 24,95 Euro und wird innerhalb einer Woche nach Hause geliefert. Bei erhöhtem Bestellaufkommen kann es auch mal zwei Tage länger dauern.

Ihre Angebote werden geladen...