SZ + Update Sachsen
Merken

Kretschmer und Dulig streiten über Russland, Putin und Gas

Ministerpräsident Michael Kretschmer und sein Vize Martin Dulig haben in Dresden über Russland und den Krieg in der Ukraine diskutiert. Über das Ziel sind sie sich einig - über den Weg dahin aber nicht.

Von Andrea Schawe
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU, re.) und Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) beim Streitgespräch in der Dresdner Schauburg.
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU, re.) und Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) beim Streitgespräch in der Dresdner Schauburg. © Jürgen Lösel

Dass es ab und zu etwas hitzig wird, liegt nicht nur an der Temperatur im fast voll besetzten Saal des Programmkinos Schauburg. Es liegt viel mehr daran, dass sich Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) und Vize-Regierungschef Martin Dulig (SPD) in grundsätzlichen Fragen nicht einig sind. Es geht um die durch den russischen Angriff auf die Ukraine Ende Februar verursachte völlige Kursänderung der deutschen Außen-, Innen- Energie-, Verteidigungs- und Innenpolitik. Das Ziel ist klar: „Frieden in der Ukraine“, sagen beide beim öffentlichen Streitgespräch der SPD-nahen Friedrich-Ebert- und der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung am Dienstagabend zum Thema „Zeitenwende“. Doch wie?

Ihre Angebote werden geladen...