Sachsen
Merken

Polizei-Schüsse nach Verfolgungsjagd - Verdächtiger in U-Haft

Ein mutmaßlicher Autodieb hat für filmreife Szenen im Landkreis Leipzig gesorgt. Weil er direkt auf eine Polizeisperre zuhielt, sitzt er jetzt in U-Haft.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Ein mutmaßlicher Autodieb hat auf eine Polizeisperre im Landkreis Leipzig zugehalten, ein Beamter konnte sich nur durch einen Spring retten. Jetzt sitz der Mann in Untersuchungshaft.
Ein mutmaßlicher Autodieb hat auf eine Polizeisperre im Landkreis Leipzig zugehalten, ein Beamter konnte sich nur durch einen Spring retten. Jetzt sitz der Mann in Untersuchungshaft. © Jan Woitas/dpa (Symbolbild)

Bad Lausick. Der mutmaßliche Autodieb, der sich im Landkreis Leipzig eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert hat, sitzt in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter habe am Donnerstag einen Haftbefehl gegen den 36-Jährigen erlassen, teilte die Polizei mit.

Der Mann hatte in der Nacht zum Mittwoch versucht, eine Polizeisperre bei Bad Lausick zu umfahren. Er soll direkt auf einen Polizisten zugefahren sein. Dieser feuerte dann Schüsse aus seiner Waffe ab und konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten.

Der Fahrer hatte wenig später die Kontrolle über das gestohlene Auto verloren. Er wurde gefasst. Gegen ihn wird unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (dpa)