Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Was ein Landwirtschafts-Betrieb in der Sächsischen Schweiz für die Natur tut

Die Agrarproduktion "Zur Bastei" in Lohmen versucht den Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit und Naturschutz. Dafür gibt es jetzt einen konkreten Plan.

Von Dirk Schulze
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Stefan Döpke, Chef der Agrarproduktion "Zur Bastei" in Lohmen: Schilder für Hof und Felder weisen künftig auf das ökologische Engagement hin.
Stefan Döpke, Chef der Agrarproduktion "Zur Bastei" in Lohmen: Schilder für Hof und Felder weisen künftig auf das ökologische Engagement hin. © Karl-Ludwig Oberthür

Ein Storchen-Paar hat seinen Horst auf einer alten Esse auf dem Hof zwischen Lohmen und Doberzeit schon bezogen. Hin und wieder lugt einer der Vögel über den Rand und klappert mit dem Schnabel, wenn sein Partner im Anflug ist. Die Weißstörche nisten seit vielen Jahren hier auf dem Betriebsgelände der Agrarproduktion "Zur Bastei" an der Lohmener Kohlbergstraße. Sie können als Beispiel stehen für ein Miteinander von Bewirtschaftung und Naturentfaltung, das der Betrieb anstrebt.

Ihre Angebote werden geladen...