Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Sternenkind-Fotografin in Sachsen: Das erste und das letzte Bild

Wenn die Eltern es wünschen, fotografiert Magdalena Jahr Babys, die tot geboren wurden. Sternenkinder. Eine Geschichte über Würde, Liebe und ein viel zu kurzes Leben.

Von Henry Berndt
 8 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die kleine Evelyn wurde am 2. April als Sternenkind in Görlitz geboren. Für ihre Eltern Susann und Sebastian Teich wird sie für immer ein Familienmitglied bleiben.
Die kleine Evelyn wurde am 2. April als Sternenkind in Görlitz geboren. Für ihre Eltern Susann und Sebastian Teich wird sie für immer ein Familienmitglied bleiben. © Magdalena Jahr

Und dann steht sie vor der Tür, und ihr fehlen die Worte. Was soll sie sagen? „Guten Tag, ich bin die Fotografin, darf ich Ihr totes Baby fotografieren?“ oder „Mein Beileid“? Das hört sich schrecklich floskelhaft an. Oder einfach gar nichts? Soll sie klopfen und reingehen? Oder warten, bis jemand sie hereinbittet? Es ist nicht Magdalenas erster Einsatz als Sternchen-Fotografin, aber der erste, bei dem die Eltern dabei sind.

Ihre Angebote werden geladen...