merken

Dresden

Schmierereien am Tabakladen

Bereits zum zweiten Mal bekam das von einem AfD-Lokalpolitiker geführte Geschäft am Bischofsplatz ungebetenen Besuch.  

Auf Twitter tauchte dieses Foto des Ladens auf.
Auf Twitter tauchte dieses Foto des Ladens auf. © Twitter/Screenshot: sächsische.de

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag den Tabakladen am Bischofsplatz heimgesucht. Nachdem dort erst vor Kurzem das Schaufenster beschädigt wurde, verklebten die Täter dieses Mal einen Rollladen mit Bauschaum und schmierten mit rosa Farbe „Zickler zur Hölle jagen“ an das Schaufenster.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Gemeint damit ist der Dresdner AfD-Politiker Hans-Jürgen Zickler, der das Geschäft dort betreibt. Zuletzt waren in der Neustadt und im Hechtviertel als „Anwohnerinformationen“ bezeichnete Flyer unter anderem mit Zitaten Zicklers aufgetaucht. (SZ/mja)