Sebnitz
Merken

Theaterpremiere in Sebnitz: Junge Menschen, Freundschaft und der Tod

Das Theatre Libre in Sebnitz hat ein neues Stück. Es geht um Jugendliche, die sich auf einer Palliativ-Station begegnen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Premiere von "Zimmer 13" im Sebnitzer Theatre Libre: Zoe (Luise Seibel, links) und Chris (Lea Schläfke) lernen sich auf einer Palliativ-Station kennen.
Premiere von "Zimmer 13" im Sebnitzer Theatre Libre: Zoe (Luise Seibel, links) und Chris (Lea Schläfke) lernen sich auf einer Palliativ-Station kennen. © Marko Förster

Tammy liegt schon länger als Patientin auf Zimmer 13 des Krankenhauses, Chris kommt als neue Zimmernachbarin hinzu. Im Gegensatz zu Tammy denkt sie, dass sie nur vorübergehend hier sein wird, weder ihre Eltern noch die Ärzte haben sie über ihren Zustand informiert. Erst als Zoe als dritte Patientin einzieht, erfährt Chris die Wahrheit: Zimmer 13 ist das Sterbezimmer der Klinik.

Das jüngste Stück des Theatre Libre in Sebnitz behandelt Themen wie Tod, emotionale Ablösungsprozesse vom Elternhaus, Freundschaft und Lebensziele. "Zimmer 13" erzählt die Geschichte von drei jungen Menschen, die an unterschiedlichen tödlichen Krankheiten leider und ihre letzten Wochen gemeinsam in einem Palliativ-Zimmer eine Klinik verbringen.

Es handelt sich dabei um ein Theaterstück von Jugendlichen für Jugendliche, wie Regisseur Moritz Hampel erklärt. Die Jugendgruppe des Theatre Libre hat das Drama im vergangenen Jahr erarbeitet. Gedacht ist es für Jugendliche ab 14 Jahren. Das Theatre Libre möchte das Stück vor allem für Schüler anbieten. Schulklassen können dafür einen Vorstellungstermin im Theatre Libre in Sebnitz vereinbaren, unter Umständen sind auch Vorstellungen direkt in den Schulen möglich. Öffentliche Vorstellungstermine stehen aktuell noch nicht fest. (SZ)