merken
Sebnitz

Sebnitzerin wirbt bundesweit fürs Handwerk

Konditormeisterin Susann Gnauck-Ufer ist in einem Videoclip des Zentralverbands des Deutschen Handwerks zu sehen. Der soll junge Leute begeistern.

Susann Gnauck-Ufer leitet Gnaucks Backhaus in Sebnitz in vierter Generation und bildet aus.
Susann Gnauck-Ufer leitet Gnaucks Backhaus in Sebnitz in vierter Generation und bildet aus. © André Wirsig/Handwerkskammer Dr

Susann Gnauck-Ufer von Gnaucks Backhaus in Sebnitz macht jetzt bundesweit Werbung für ihren Beruf. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat die Konditormeisterin zur Botschafterin gekürt. In dieser Funktion ist sie unter anderem in einem Videoclip auf den Social-Media-Kanälen des Handwerksverbands zu sehen. Zudem soll sie bei verschiedenen Aktionen als Vorbild für Auszubildende dienen.

"Ich habe den schönsten Beruf der Welt. Meine Mitarbeiter und ich machen mit unseren Backwaren täglich Menschen glücklich. Wir sind mit Herz und Hand dabei. Wenn solch ein Video dazu beiträgt, mehr junge Leute für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern, wäre das der schönste Lohn", sagt die Sebnitzerin.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Frühere Siegerin wirbt für Wettbewerb

Konkret wirbt der Zentralverband des Handwerks für seinen Leistungswettbewerb "Profis leisten was". Susann Gnauck-Ufer war 1999 selbst Bundessiegerin des Wettbewerbs und anschließend Dritte bei den Weltmeisterschaften in Lissabon. Im Jahr 2003 erhielt sie ihren Meisterbrief. Vor einem Jahr schließlich übernahm sie den Betrieb ihrer Familie in Sebnitz und führt Gnaucks Backhaus nun in vierter Generation.

Der Leistungswettbewerb des Handwerks feiert aktuell sein 70-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass war der Zentralverband auf der Such nach früheren Siegern, die heute selbst Unternehmer ist und künftige Fachkräfte ausbilden. Die Handwerkskammer Dresden schickte hierfür Susann Gnauck-Ufer ins Rennen, die sich gegen Vorschläge aus ganz Deutschland durchsetzen konnte. Gnaucks Backhaus beschäftig aktuell 48 Mitarbeiter und vier Auszubildende in fünf Filialen.

Mehr zum Thema Sebnitz